KLM hat Südamerika für sich entdeckt

Werbung
KLM Schriftzug und Logo aus Luftballons – Foto: Dierk Wünsche

Die niederländische Airline KLM baut das Langstreckenangebot nach Südamerika im nächsten Jahr aus. Ab dem 31. März 2015 bietet KLM einen neuen Flug nach Bogota mit Weiterflug nach Cali, der drittgrößten Stadt Kolumbiens, an.
Der Flug KL745 wird ab Amsterdam dreimal pro Woche mit einer Boeing 777-200 angeboten.

Schon Anfang des Jahres hat KLM neue Südamerika-Strecken ins Programm genommen.

Werbung

„Nachdem wir die Frequenzen nach Ecuador erhöht und Santiago de Chile zu unserem Portfolio hinzugefügt haben, passt dieses erweiterte Angebot nach Kolumbien bestens in unsere Strategie. Bogota ist keine neue Destination für KLM: Bereits von Oktober 1992 bis März 1995 bediente KLM die Stadt. Zusätzlich zur Wiederaufnahme dieser Strecke fügen wir nun Cali als Destination hinzu. Damit erhöht sich die Anzahl lateinamerikanischer Destinationen auf elf“, so Pieter Elbers, COO und stellvertretender CEO von KLM.

Zusätzlich zum neuen Flug können Reisende sieben Mal pro Woche mit KLM-Partner Air France via Paris-Charles de Gaulle nach Bogota oder Cali fliegen. Im Anschluss an den täglichen KLM-Flug von Amsterdam nach Panama City bietet Copa Airlines weitere Verbindungen an. AIR FRANCE KLM bietet insgesamt 15 Destinationen in Zentral- und Südamerika über die Drehkreuze Amsterdam-Schiphol und Paris-Charles de Gaulle an: Sao Paulo, Rio de Janeiro, Panama City, Lima, Buenos Aires, Santiago de Chile und Bogota (KLM und Air France), Quito, Guayaquil, Paramaribo und Cali (KLM) sowie Brasilia, Caracas, Cayenne und Montevideo (Air France).

Quelle: PM KLM

Schlagwörter: ,