Immer mehr Airlines führen 2-Personen-Reglung im Cockpit ein

Werbung
Cockpit Boeing 747-8F Foto: Dierk Wünsche

Neben Norwegian, easyJet, Air Canada und Icelandair führen immer mehr Fluggesellschaft das vier-Augen-Prinzip im Cockpit ein. Kein Crew-Mitglied darf sich mehr alleine im Cockpit befinden. Auch airbaltic hat veranlasst, dass ab sofort immer mindestens zwei Personen im Cockpit sein müssen.

Janis Vanags, Vice President Corporate Communications bei Air Baltic, sagte dazu:
„Flugsicherheit hat bei Air Baltic oberste Priorität. Nach dem Germanwings-Vorfall hat Air Baltic als eine der ersten Fluglinien am Donnerstag die Entscheidung getroffen, dass sich von nun an zu jedem Zeitpunkt während der gesamten Flugdauer zwei Besatzungsmitglieder im Cockpit aufhalten müssen.
Sollte also einer der Piloten das Cockpit verlassen, muss er von einem anderen Mitglied der Crew ersetzt werden. Dadurch soll sichergestellt werden, dass das Cockpit kontinuierlich durch zwei Personen besetzt bleibt. Air Baltic unternimmt derzeit alle notwendigen Schritte um diese Entscheidung bereits innerhalb der nächsten Stunden umzusetzen.“

Werbung

Auch Germania führt die zwei-Personen-Regel kurzfristig ein. Danach müssen zwingend zwei autorisierte Personen im Cockpit anwesend sein. Die Einführung der Zwei-Personen-Regel erfolgt als Reaktion auf den vorläufigen Ermittlungsstand zum Absturz eines deutschen Flugzeugs in Südfrankreich. Diese Entscheidung zur Änderung der Anwesenheitspflicht im Cockpit ist in enger Abstimmung mit den anderen deutschen Fluggesellschaften und dem Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL) getroffen sowie dem Luftfahrtbundesamt (LBA) vorgestellt worden. Diese vorläufige Regelung wird unverzüglich umgesetzt, heißt es von Germania.

Der Bundesverbands der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL) treibt die Umsetzung voran. Gespräche mit dem Luftfahrt-Bundesamt würden zeitnah stattfinden, heißt es. An dem Vorschlag der BDL wollen sich nach airportzentrale.de-Informationen die meisten deutschen Airlines beteiligen. Dazu gehören neben airberlin und TuiFly auch Lufthansa und Germanwings.

Auch Air France-KLM denkt laut über die Einführung nach.

Update 14:10 Uhr: Der BDL hat mitgeteilt, dass die Umsetzung der „2-Personen-Regel“ ab sofort greift.  Die deutschen Airlines verpflichten sich freiwillig der Umsetzung.

Die Lufthansa Group führt ab sofort auch die neue „2-Personen-Regel“ und weitere Sicherheitsmaßnahmen ein, airportzentrale.de berichtet hier.

Update: 15:30 Uhr: Immer mehr europäische Airlines melden in den letzten Stunden die Einführung der „2-Personen-Regel“ im Cockpit.

Voraussichtlich werden in den nächsten Tagen (bis Ende des Monats) mehr als 70% der Fluggesellschaften in Europa die neue freiwillige Regel einführen.

Quelle: airportzentrale.de, Air Baltic, Germania

Schlagwörter: ,