Happy Birthday: Hahn Air ist seit 20 Jahren im Ticket-Geschäft

Werbung
Grafik: Hahn Air

Die deutsche Linien- und Executive-Charter-Fluggesellschaft Hahn Air feiert den 20. Geburtstag ihres Ticketing-Geschäfts. Andere Airlines und Reisebüros weltweit profitieren seit 1999 von den Dienstleistungen der führenden Anbieterin von Ticketing- und Vertriebslösungen. 2019 steht daher ganz im Zeichen des Hahn Air-Firmenjubiläums. Geplante Aktionen und Aktivitäten umfassen unter anderem sieben internationale Events für Reisebüros, Sponsoringmaßnahmen bei führenden Branchenevents und attraktive Gewinnspiele für Reisebüromitarbeiter.

„Unser Ticketing-Geschäft hat sich über die Jahre rasant weiterentwickelt“, sagt Nico Gormsen, Mitbegründer, Miteigentümer und Geschäftsführer von Hahn Air. „Im Jahr 1999 starteten wir mit einer Idee: Wir wollten anderen Fluggesellschaften ermöglichen, Tickets auch außerhalb ihrer Kernmärkte im indirekten Vertrieb über Reisebüros zu verkaufen. Dies war vielen bis dahin nicht möglich aufgrund der hohen Kosten für die lokalen Abrechnungssysteme, den sogenannten BSPs. Über die Jahre haben wir uns eine umfassende Infrastruktur aufgebaut mit Mitgliedschaften in fast allen BSPs. Außerdem sind wir an alle wichtigen GDSs angebunden, also die Systeme, die die Reisebüros zum Buchen und Ausstellen von Tickets nutzen. Diese Infrastruktur können unsere Partner nutzen und dadurch ihre Flüge auf unseren HR-169 Tickets verkaufen.“

Werbung

Heute zählt Hahn Air mehr als 350 Flug-, Bahn- und Shuttle-Partner und erreicht über 100,000 Reisebüros in 190 Märkten. Von den Hahn Air-Leistungen profitieren dabei alle, wie Nico Gormsen betont: „Die Airline erhöht ihren Umsatz, da sie zusätzliche Passagiere in neuen Märkten gewinnt, die Reisebüros verkaufen mehr Tickets und der Passagier hat eine größere Auswahl an Fluggesellschaften und Zielen.“

„Auch in Zukunft wollen wir unseren Partnern und Reisebüros führende Lösungen und den bestmöglichen Service bieten“, so Gormsen weiter. „Dabei wollen wir insbesondere unser Angebot im Bereich der EMDs ausbauen, wodurch unsere Partner reiserelevante Zusatzleistungen verkaufen können. Wir arbeiten außerdem an Lösungen, um schon bald Interline-Szenarios im NDC-Kontext unterstützen zu können. Und natürlich werden wir unser Partner-Netzwerk kontinuierlich ausbauen.“

Quelle: PM Hahn Air

Schlagwörter: ,