Hahn Air Group hat im letzten Jahr 46 neue Carrier aufgenommen

Werbung
Grafik: Hahn Air

Mit einem Partnerzuwachs von über 16 % erwies sich das Jahr 2017 als besonders erfolgreich für die Hahn Air Group. Trotz der schwierigen Zeiten für die Branche hat die Vertriebsspezialistin insgesamt 46 neue Carrier in ihr Netzwerk aus Flug-, Bahn- und Shuttle-Partnern aufgenommen, sodass deren Tickets auf dem Hahn Air HR-169 Dokument in über 190 Märkten ausgestellt werden können. Bislang nutzen mehr als 350 Partner die Ticketing-Lösungen von Hahn Air, die für alle Global Distribution Systems (GDSs) angeboten werden.

Allein letztes Jahr wurde das Produkt HR-169 von 29 zusätzlichen Partnern ausgewählt. Fluglinien, die ein Interline Agreement mit Hahn Air unterzeichnet haben, wie z. B. Flair Airlines (F8) aus Kanada oder La Compagnie (B0) aus Frankreich, steigerten ihre Verkaufserfolge, indem sie das Ausstellen von Tickets unter ihrem eigenen Reservierungscode auf dem HR-169 Dokument ermöglichten. Ein besonderer Partner ist der Hochgeschwindigkeits-Bahnbetreiber Eurostar (9F) mit Sitz in Großbritannien. Durch den Beitritt zum Hahn Air-Partnernetzwerk wurde dieser der erste Hahn Air-Bahnpartner, der das Produkt HR-169 einsetzt.

Werbung

Hahn Air Systems, eine Tochtergesellschaft der Hahn Air Group, verzeichnete ebenfalls einen starken Zuwachs von insgesamt 17 neuen Partnern. Der Großteil der neuen Partner, wie z. B. Jeju Air (7C) aus Südkorea und Citilink (QG) aus Indonesien, wählte das H1-Air-Produkt, welches ihren Vertrieb in allen wichtigen GDSs unter dem H1-2-Letter Code ermöglicht. Die Einführung von Tallink (1TL) aus Estland, dem zweiten Fähr-Partner von Hahn Air Systems, erfolgte im März 2017. Tallink nutzt das Produkt 5W-Rail&Shuttle.

Darüber hinaus wurden acht Fluggesellschaften Duale Partner und bestätigten damit den wachsenden Trend unter den Fluggesellschaften, ihre kommerzielle Reichweite zu erweitern, indem sie mehr als ein Produkt der Hahn Air Group einsetzen. Zu den neuen Dualen Partnern zählen z. B. Beijing Capital Airlines (JD) aus China, FlySafair (FA) aus Südafrika und NokScoot (XW) aus Thailand.

Nikolaus Gormsen, Geschäftsführer von Hahn Air, bemerkt hierzu: „Sowohl Hahn Air als auch Hahn Air Systems sind bestrebt, Qualitätsprodukte und Kundenservice anzubieten, die auf die Bedürfnisse all unserer Partner zugeschnitten sind, unabhängig von Geschäftsmodell und Größe. Die Tatsache, dass wir für unsere Kunden einen Umsatz von 1 Milliarde US-Dollar erzielt haben, spricht für die Beliebtheit unserer Ticketing-Lösung und spiegelt unser Engagement für beide Seiten des Kundenspektrums unmittelbar wider. Angetrieben durch die Ergebnisse aus dem Jahr 2017 freuen wir uns darauf, unsere Mission 2018 fortzusetzen und weltweit zusätzliche Geschäftsmöglichkeiten für Flug-, Bahn- und Shuttle-Unternehmen sowie Reisebüros zu schaffen.“

Quelle: PM Hahn Air Group

Schlagwörter:

Hinterlasse eine Antwort