Flughafen Zürich: Generalversammlung segnet Geschäftsabschluss 2016 ab

Werbung

Foto: airportzentrale.de

An der heutigen Generalversammlung der Flughafen Zürich AG wurden alle traktandierten Geschäfte gemäss den Anträgen des Verwaltungsrats genehmigt. Die Jahresrechnung 2016 weist einen Gewinn von 248,0 Millionen Franken aus. Die von der Generalversammlung beschlossene Dividende beträgt 3,20 Franken pro Aktie. Zudem wurde eine Zusatzdividende von 3,20 Franken pro Aktie gutgeheissen. Josef Felder und Stephan Gemkow wurden als neue Mitglieder des Verwaltungsrats gewählt und die zur Wiederwahl stehenden Mitglieder für ein weiteres Jahr gewählt.

Im Fokus der Generalversammlung 2017 der Flughafen Zürich AG standen der Geschäftsabschluss des Jahres 2016, die aktuelle Entwicklung im laufenden Geschäftsjahr sowie die politischen Rahmenbedingungen für die weitere Entwicklung des Flughafens Zürich. Das Jahresergebnis war wie bereits im Vorjahr von verschiedenen Sondereffekten beeinflusst, unter deren Ausklammerung der Gewinn 239,5 Millionen Franken betrug. Die Generalversammlung genehmigte die beantragte ordentliche Dividende von 3,20 Franken pro Aktie sowie eine Zusatzdividende aus den Kapitaleinlagereserven in Höhe von 3,20 Franken pro Aktie.

Werbung

Änderungen im Verwaltungsrat
Der Verwaltungsrat verdankte Kaspar Schiller, der altershalber nicht mehr zur Wiederwahl stand, sowie Ulrik Svensson, der bereits auf Ende 2016 aus dem Verwaltungsrat zurückgetreten war. Als neue Mitglieder des Verwaltungsrats gewählt wurden Josef Felder und Stephan Gemkow. Die bisherigen zur Wiederwahl stehenden Mitglieder Corine Mauch, Guglielmo Brentel und Andreas Schmid (Präsident) wurden für ein weiteres Jahr wiedergewählt.

Die mandatierten Vertreter des Kantons im Verwaltungsrat sind die für das Flughafendossier zuständige Volkswirtschaftsdirektorin Carmen Walker Späh sowie Dr. iur. Eveline Saupper und Vincent Albers. Die Vertreter des Kantons Zürich im Verwaltungsrat der Flughafen Zürich AG werden nicht von der Generalversammlung gewählt, sondern vom Regierungsrat des Kantons Zürich delegiert.

Quelle: Flughafen Zürich

Schlagwörter:

Hinterlasse eine Antwort