Flughafen Stuttgart stellt Pläne für Start- und Landebahn-Erneuerung vor

Werbung
Foto: Flughafen Stuttgart

Im Frühjahr 2020 wird am Flughafen Stuttgart die Betondecke der Start- und Landebahn teilweise erneuert. Dazu hat der Flughafen jetzt den Antrag auf die luftrechtliche Genehmigung des Projekts beim Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg eingereicht. In zwei Schritten von Ende April bis Mitte Juni 2020 wird der östliche Teil der Piste, der Mitte der 1990er Jahre erstellt wurde, auf rund 1.200 Metern erneuert. Der Flugbetrieb kann dabei mit Einschränkungen fortgesetzt werden, die Anbindung an deutsche und an die meisten europäischen Ziele bleibt durchgehend erhalten.

Walter Schoefer, Sprecher der Geschäftsführung und Geschäftsführer für Infrastruktur der Flughafen Stuttgart GmbH (FSG): „Wir werden in der Planung und Ausführung alles dafür tun, um die Auswirkungen auf unsere Anwohner, auf die Fluggäste und unsere Partner so gering wie möglich halten. Die Anbindung an die wichtigsten Drehkreuze in Europa ist durchweg gewährleistet. Während der gesamten Bauzeit sind Flüge in Deutschland und Europa möglich, nur bei Fernflügen wird es gewisse Einschränkungen bei der Reichweite geben. “ Das Bauvorhaben wird in enger Abstimmung mit zuständigen Behörden, Airlines und anderen Beteiligten geplant und detailliert vorbereitet.

Werbung

Die Bauarbeiten werden in zwei Phasen durchgeführt: Start der ersten Phase mit einer auf maximal 1.965 Meter verkürzten Runway ist der Donnerstag, 23. April 2020. Im zweiten Schritt steht ab dem 21. Mai 2020 eine auf maximal 2.475 Meter verlängerte Runway zur Verfügung, während das östliche Ende der Bahn erneuert wird. Die gesamte Länge der Start- und Landebahn von unverändert 3.345 Metern wird dann ab Donnerstag, 18. Juni 2020 wieder uneingeschränkt zur Verfügung stehen.

Quelle: PM Flughafen Stuttgart

Schlagwörter:

Hinterlasse eine Antwort