Flughafen Stuttgart spendet verbotene Gegenstände für Bedürftige

Werbung
Foto: Flughafen Stuttgart

Taschenmesser, eine große Tube Sonnencreme und volle Marmeladengläser schaffen es im Handgepäck nicht durch die Sicherheitschecks am Airport. Ein Trost für alle Fluggäste am Flughafen Stuttgart, die etwas zurücklassen müssen: Die unerlaubten Gegenstände wandern nicht in den Abfall, sondern gehen an wohltätige Einrichtungen. Rund 20.000 Produkte wechselten so 2018 den Eigentümer. In den Läden der Fildertafel e. V. in Filderstadt und der Diakonie Karlshöhe in Ludwigsburg finden die Objekte für wenig Geld neue Besitzer.

Info: Flüssiges ist im Handgepäck nur erlaubt, wenn das Behältnis höchstens 100 ml fasst. Fluggäste müssen diese Gegenstände in einem verschließbaren Ein-Liter-Klarsichtbeutel an der Sicherheitskontrolle vorlegen.

Werbung
Quelle: Flughafen Stuttgart

Schlagwörter: , ,