Flughafen Stuttgart gibt Ausblick auf den Winterflugplan 2019/2020

Werbung
Foto: Flughafen Stuttgart

Ab 27. Oktober gilt der der Winterflugplan 2019/20 und bringt dem Flughafen Stuttgart ein dichtes europäisches Streckennetz mit 87 Direktzielen und attraktiven Umsteigeverbindungen: Städtereisende können sich auf neue Highlights wie Sofia, Marrakesch oder Kiew freuen.

Eurowings hat neben Alicante auch Sofia und Timişoara neu im Programm. Alitalia fliegt im Winter täglich nach Mailand-Linate, mit AirBaltic geht es bis zu vier Mal pro Woche in die lettische Hauptstadt Riga und über das baltische Drehkreuz weiter zu 70 Zielen in Europa, im Nahen Osten und den GUS-Staaten. Lauda fliegt neben Nizza, Teneriffa, Lanzarote, Gran Canaria und Fuerteventura auch Marrakesch, die ukrainische Hauptstadt Kiew sowie Split und Podgorica an. Wer sich nach Sonne und Wärme sehnt, kommt mit SunExpress einmal pro Woche nach Beirut oder mit TUIfly nach Marsa Alam ans Rote Meer.

Werbung

Die Top-Inlandsverbindung bleibt Berlin mit etwa 100 Abflügen pro Woche. Im Ausland ist Wien mit bis zu 60 Verbindungen pro Woche die Nummer eins, dicht gefolgt von Istanbul, das wöchentlich rund 50 Mal angeflogen wird. Im Vorjahresvergleich steigt die Zahl der angebotenen Passagiersitzplätze um 5,0 Prozent, die Zahl der angemeldeten Starts und Landungen erhöht sich leicht (um 0,5 Prozent).

Der Winterflugplan startet mit der Zeitumstellung am Sonntag, 27. Oktober 2019 und endet am Samstag, 28. März 2020. Für den Sommer 2020 melden die Airlines bereits weiteren Highlight: Mit Eurowings geht es dann direkt ab Stuttgart nach Malta und Florenz, Lauda nimmt Sevilla ins Programm und LOT wird Budapest anfliegen. Die Flüge sind bereits buchbar.

Quelle: PM Flughafen Stuttgart

Schlagwörter:

Hinterlasse eine Antwort