Flughafen Rostock: Germania nimmt Kreta-Sommerstrecke auf

Werbung
Germania Airbus A319 – Foto: Dierk Wuensche

In diesem Sommer werden von der Berliner Fluggesellschaft Germania ab Rostock-Laage gleich zwei neue Ziele angesteuert. Nachdem am Dienstagabend erstmalig ein Flugzeug der Germania in Richtung Burgas am Schwarzen Meer abgehoben ist, werden heute Urlauber aus Mecklenburg-Vorpommern das zweite griechische Ziel – Heraklion auf der Insel Kreta – erreichen. Unter der Flugnummer ST3904 startete pünktlich um 14.55 Uhr ein Airbus A319 der Germaniaflotte mit 112 Passagieren an Bord in Richtung Urlaub. Von heute an bis Ende Oktober wird immer am Freitagnachmittag eine Maschine der Germania in Richtung Kreta abheben.

An Bord genießen Fluggäste den Germania-Service mit kostenlosen Snacks und Getränken, 20 kg Freigepäck und einer freundlichen Kabinen-Crew.

Werbung

Kilometerlange Strände, herrliche Buchten und malerische Sonnenaufgänge laden auf die griechischen Inseln zum Verweilen und Entspannen ein. Kreta ist die größte Insel Griechenlands. Aufgrund seiner attraktiven Lage im Mittelmeer war die Insel im Laufe der Geschichte von vielen Ländern und Kulturen heiß begehrt. Dies hinterließ seine Spuren, weshalb ein Flug in den Kreta-Urlaub auch für Kulturliebhaber ein besonderes Erlebnis ist. So reihen sich auf der Insel zahllose antike Stätten und Festungen sowie vielseitige Städte aneinander, die entlang der Küste sowie ins Innere der Insel führen. Heraklion ist die größte Stadt Kretas und wird Sie bei Ihrem Anflug von Rostock begrüßen. In seinem zentral gelegenen Marktplatz findet man orientalische Marktstände, enge Gassen sowie gemütliche Cafés und Restaurants.

Neben Kreta fliegt Germania im aktuellen Sommerflugplan ab Rostock-Laage dreimal pro Woche nach Palma de Mallorca, zweimal pro Woche nach Antalya an der Türkischen Riviera, jeweils einmal auf die zweite griechische Insel Rhodos sowie nach Varna.

Quelle: PM Flughafen Rostock

Schlagwörter: , ,