Flughafen München wird erneut für sein Umweltmanagement ausgezeichnet

Werbung

Erneut haben unabhängige Umweltgutachter den Flughafen München nach den Umweltnormen EMAS und ISO 14001 validiert und den Münchner Airport für seinen verantwortungsbewussten Umgang mit der Umwelt ausgezeichnet. Danach erfüllt der Flughafen München sowohl die strengen Umweltstandards nach der europäischen EMAS-Verordnung als auch die Bedingungen der weltweit maßgeblichen Norm ISO EN DIN 14001:2015. Freiwillig hatte sich die Flughafen München GmbH (FMG) dieser Prüfung unterzogen und wurde wieder für ihr Engagement für den Umweltschutz ausgezeichnet, übrigens bereits zum 14. Mal in Folge. Die Gutachter bestätigten damit erneut das sehr erfolgreich betriebene Umweltmanagementsystem am Flughafen München, das weit über gesetzliche Anforderungen hinausreicht.

Das Umweltmanagement am Münchner Flughafen verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz, um alle vom Airportbetrieb ausgehenden möglichen Belastungen zu erfassen. Zunächst werden Umweltdaten – wie Verbräuche von Energieträgern und Ressourcen – erhoben und anschließend analysiert. In einem weiteren Schritt werden daraus umfangreiche Maßnahmen abgeleitet, um die Umweltbelastung weiter zu senken und damit die Umweltleistung kontinuierlich zu verbessern.

Werbung

Die aktuell erschienene Umwelterklärung gibt Aufschluss über wichtige Umweltschutzmaßnahmen am Flughafen München und führt dazu relevante Kennzahlen auf. Der Schutz der Umwelt ist für den Flughafen München von zentraler Bedeutung. Vor dem Hintergrund des drohenden Klimawandels gilt es, effiziente Lösungen für einen ökologisch verträglichen Luftverkehr zu finden. Damit sind anspruchsvolle Herausforderungen verbunden – die Umwelterklärung zeigt neue Wege auf.

Quelle: PM Flughafen München

Eine Antwort zu “Flughafen München wird erneut für sein Umweltmanagement ausgezeichnet”

  1. Daniel sagt:

    Jetzt fehlt nur noch die dritte Startbahn und alle sind glücklich 🙂

Hinterlasse eine Antwort