Flughafen München: Sommerflugplan bringt 91 Airlines nach München

Werbung
Foto: Flughafen München GmbH

Der neue Sommerflugplan für den Münchner Airport tritt am kommenden Sonntag, den 25. März, in Kraft: Insgesamt wurden von den 91 Airlines über 250.000 Flüge im regelmäßigen Verkehr zu 246 Zielen in 68 Ländern angemeldet. Neben 17 innerdeutschen Zielen und 179 Destinationen auf der Mittelstrecke werden auch 50 Langstreckenziele regelmäßig angeflogen. Die Sommerperiode dauert bis einschließlich Samstag, den 27. Oktober 2018.

Fluggäste profitieren im neuen Sommerflugplan ab München von einer deutlichen Ausweitung des Flugangebotes im Langstreckenverkehr durch die Deutsche Lufthansa und ihrer Tochter Eurowings. Eine erhebliche Kapazitätserweiterung bedeutet die Stationierung von fünf Lufthansa-Maschinen vom Typ Airbus A380 – dem derzeit größten zivilen Verkehrsflugzeug: Lufthansa fliegt mit Beginn des Sommerflugplans mit dem Riesen-Airbus täglich zu den asiatischen Metropolen Hongkong und Peking sowie nach Los Angeles. Darüber hinaus nimmt die Kranichlinie wieder eine Verbindung nach Singapur auf: Bei den fünf wöchentlichen Flügen kommen moderne Langstreckenflugzeuge vom Typ A350 zum Einsatz. Nach Chicago erhöht Lufthansa die Anzahl ihrer wöchentlichen Frequenzen von sieben auf nunmehr zehn. Riad und Teheran werden dagegen nicht mehr angeboten. Neben dem Langstreckenverkehr weitet die Kranichlinie auch ihr europäisches und innerdeutsches Flugangebot erheblich aus. Insgesamt startet Lufthansa 219 mal mehr pro Woche in München als noch im vergangenen Sommer.

Werbung

Reisenden werden in München ab dem kommenden Sommerflugplan erstmals auch Lowcost-Flüge im Langstreckenverkehr angeboten: So verbindet die Lufthansa-Tochter Eurowings eine Reihe attraktiver Fernziele mit der bayerischen Landeshauptstadt. Auf dem Flugplan stehen Bangkok, Cancun, Fort Myers, Las Vegas, Mauritius, Montego Bay, Punta Cana und Puerto Plato sowie Varadero und Windhuk.

Im europäischen Streckennetz steigert die Airline ihr Angebot nach Palma de Mallorca gleich um 20 wöchentliche Starts und fliegt nunmehr 26 mal pro Woche zur spanischen Urlauberhochburg. Innerdeutsch erhöht Eurowings die Anzahl ihrer Flüge nach Dortmund, Düsseldorf, Hamburg und Köln/Bonn zusammen genommen um mehr als 100 Starts pro Woche. Insgesamt bietet Eurowings gegenüber dem Vorjahreszeitraum in München während des Sommers 140 Starts mehr pro Woche.

Die estnische Fluggesellschaft Nordica fliegt diesen Sommer neben Tallinn, der Hauptstadt Estlands, auch täglich ins niederländische Groningen. Erstmals ist auch Dänemarks zweitgrößte Stadt Aarhus nonstop von München aus zu erreichen. Diese Verbindung bietet SAS täglich an. Die spanische Airline Volotea nimmt Saragossa erstmals in ihr Flugangebot ab München auf. Ihre Premiere feiert die norwegische Fluggesellschaft Wideroe in München: Sie fliegt ab Mitte August dreimal wöchentlich mit modernen Flugzeugen vom Typ Embraer 190 E2 nach Bergen an die Südwestküste Norwegens. Ein Comeback in München feiert Cyprus Airways mit einem wöchentlichen Flug in die zypriotische Hafenstadt Larnaca. Croatia Airlines bedient fünfmal wöchentlich Dubrovnik am Adriatischen Meer.

Die russische Frachtfluggesellschaft AirBridgeCargo verdoppelt ihre Kapazitäten ab München: Ab dem Sommerflugplan werden mit dem Nurfrachter statt zwei nunmehr vier wöchentliche Umläufe nach Moskau mit einem Fracht-Jumbo durchgeführt.

Quelle: PM Flughafen München

Schlagwörter: ,