Flughafen München: Lufthansa-Terminal zählt 30,6 Mio. Fluggäste

Werbung
Foto: Flughafen München

Mehr als 30 Millionen Passagiere begrüßten Lufthansa und der Münchner Flughafen im vergangenen Jahr im Terminal 2. Genau 30,6 Millionen Passagiere nutzten 2017 das Terminal für Ihre Reise, das ist eine Steigerung von 10,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Wilken Bormann, CEO Hub München, und Flughafenchef Dr. Michael Kerkloh sind sich einig: „ Die Zahlen zeigen, wie beliebt das Terminal 2 bei unseren Gästen ist: Hier trifft eine fünf Sterne Airline auf einen fünf Sterne Airport. Zusammen bieten wir unseren Kunden ein 10-Sterne-Produkt, das für höchste Qualität am Boden und an Bord steht. Diese außergewöhnliche Verbindung gibt es an Europas Flughäfen nur in München.“ Der Aufwärtstrend wird auch in 2018 anhalten, sind sich Bormann und Kerkloh sicher. Ab dem 25. März wird Lufthansa fünf A380 in München stationieren und damit im Sommer die Ziele Los Angeles, Hongkong und Peking anfliegen. Zwei Tage später startet eine Lufthansa A350 zu ihrem ersten Flug von München nach Singapur. Auch Eurowings plant weiteres Wachstum in München.

Der Münchner Flughafen wurde bereits 2015 vom Londoner Skytrax-Institut zum ersten europäischen „5-Star-Airport“ ausgezeichnet, im Dezember 2017 folgte Lufthansa als einzige europäische 5-Sterne Airline und erhielt von Skytrax das höchste Qualitätssiegel der internationalen Luftfahrt. Ein weiterer Superlativ: Das Terminal 2 und das Satellitengebäude, das beide Unternehmen gemeinsam betreiben, erhielt im März 2017 eine besondere Auszeichnung. Es wurde bei den World Airport Awards des Skytrax-Instituts zum besten Terminal der Welt gewählt.

Werbung
Quelle: PM Lufthansa

Schlagwörter: ,

2 Antworten zu “Flughafen München: Lufthansa-Terminal zählt 30,6 Mio. Fluggäste”

  1. Wiener sagt:

    Verstehe ich überhaupt nicht, warum der so beliebt ist. Man läuft vom.flieger bis zum Terminal mindestens 20 Minuten. Das ist nicht sehr prickelnd

  2. Mucmike sagt:

    Prickelnd sind besonders solche Kommentare nicht. Wenn jemand im T2 wirklich 20 Minuten vom Flieger zum Terminal läuft, hat man ihn vermutlich wegen anderer kognitiv entlastenden Kommentaren bereits auf dem Taxiway aus der Maschine geschmissen.. Desweiteren frage ich mich, was manche Passagiere eigentlich erwarten, wenn sie auf einem Großflughafen landen. Vielleicht sollte man die Flugzeuge direkt bei der Gepäckausgabe aufeinander stapeln, damit man ja keinen Meter zuviel gehen muss. Dort hat dann natürlich gleich das Taxi oder die S—Bahn zu stehen, wäre ja noch schöner wenn die dämlichem Architekten sowas nicht hinbringen. Was sind schon ca. 85.000 Passagiere am Tag!