Flughafen München: Fundsachenversteigerung auf dem Airport-Weihnachtsmarkt

Werbung
Foto: (Copyright: Werner Hennies/FMG) der Flughafen München GmbH

In wenigen Tagen startet die nächste Fundsachen-Versteigerung des Münchner Flughafens. Am 2. Dezember haben interessierte Besucher im Rahmen des Weihnachts- und Wintermarktes des Airports die Gelegenheit, diverse am Flughafen verloren gegangene oder vergessene Gegenstände zu ersteigern. Vor Beginn der Auktion um 13:00 Uhr, können die angebotenen Objekte zwischen 10:30 Uhr und 12:30 Uhr im Forum des München Airport Centers (MAC) begutachtet werden. Moderiert wird die Veranstaltung wieder vom bekannten Auktionator Josef Mittermeier, der für entsprechende Stimmung sorgen wird.

Das große Fundsachensortiment des Flughafens enthält passend zur kalten Jahreszeit unter anderem winterliche Ausrüstung für den nächsten Skiurlaub. Dabei reicht das Repertoire von geeigneten Mützen und Helmen bis hin zu Snowboard, Ski und Holzschlitten. Auch wer noch auf der Suche nach einer Weihnachtskrippe oder generell nach Weihnachtsdekoration ist, könnte auf der Auktion ein Schnäppchen finden. Zu ersteigern sind auch diesmal wieder etliche Artikel, die schon zu den Klassikern der Flughafenversteigerungen zählen: hochwertiger Schmuck, modische Accessoires wie Armbanduhren und elektronische Geräte wie beispielsweise Smartphones sowie Kameras und Notebooks. Liebhaber skurriler Fundstücke können bei einem „Hoverboard“ oder auch einem Toaster mitbieten. Ebenfalls angeboten werden verschiedene Themenkoffer, bei denen für jeden Geschmack etwas dabei ist. Vor allem die Überraschungskoffer, deren Inhalt den Mitbietenden verborgen bleibt, erfreuen sich immer wieder großer Beliebtheit. Sämtliche ersteigerte Fundsachen müssen bar bezahlt werden.

Werbung
Quelle: PM Flughafen München

Schlagwörter: ,

Hinterlasse eine Antwort