Flughafen Magdeburg / Cochstedt hat vom Champions League Finale in Berlin profitiert

Werbung
Foto: Airport Magedburg/Cochstedt

Das Champions League Finale am vergangenen Wochenende (06.06.2015) in Berlin bescherte dem Airport Magdeburg / Cochstedt international ein volles Vorfeld. Bereits am Donnerstag vor dem Finale landeten die ersten Maschinen in Cochstedt. Bis einschließlich Dienstag dieser Woche gab es allein auf Grund des erhöhten Flugaufkommens in der Hauptstadtregion mehr als 110 zusätzliche Starts und Landungen auf dem Airport CSO. Dank der 24h-Fluggenehmigung konnten im Gegensatz zu den meisten Flughäfen in der Umgebung auf Sachsen-Anhalts einzigen internationalen Verkehrsflughafen Flugzeuge rund um die Uhr starten und landen. Der Flughafen bot Airlines und Kunden aus 12 Nationen ausreichend Parkmöglichkeiten für die Flugzeuge sowie eine schnelle Abfertigung inklusive VIP- oder Bus-Shuttledienste direkt in die Hauptstadt an. In der Nacht des Finaltages parkten 31 mittelgroße und große Flugzeuge gleichzeitig auf dem Vorfeld.

„Der Flughafen war über den gesamten Zeitraum verteilt gut ausgelastet, auch wenn in den Randzeiten noch Kapazitäten dagewesen wären“, berichtete Uwe Hädicke, CEO des Airport Magdeburg/Cochstedt int. „Personell wie auch technisch waren wir mit unseren fast 70 Mitarbeitern sehr gut vorbereitet und konnten beweisen, dass wir auch einer so spontanen Auslastung gut gewachsen sind, natürlich auch unabhängig vom Champions League Finale. Die gute Zusammenarbeit aller Flughafenmitarbeiter sorgte dafür, dass alle Passagiere der Charterflüge das Finale pünktlich erleben konnten und anschließend stressfrei wieder in die Heimat kamen.“

Werbung

Quelle: PM Airport Magdeburg / Cochstedt

Schlagwörter: ,