Flughafen Leipzig/Halle und Flughafen Dresden geben Halbjahreszahlen bekannt

Werbung
Antonow 225 take off Leipzig Halle Airport – Foto: Bildarchiv Leipzig/Halle Airport

Die beiden Verkehrsflughäfen unter dem Dach der Mitteldeutschen Flughafen AG, Flughafen Leipzig/Halle und Flughafen Dresden, zählten im ersten Halbjahr 2014 insgesamt 1.765.925 Fluggäste. Das Gesamtpassagieraufkommen lag damit auf dem Vorjahresniveau.

Insgesamt wurden an beiden Standorten 44.430 Flugzeugbewegungen verzeichnet, 4,1 Prozent mehr als im ersten Halbjahr 2013.

Der Monat Juni sorgte an beiden Airports für Wachstum:

Der Leipzig/Halle Airport registrierte 240.778 Passagiere und damit 6,0 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Mit 5.559 Flugzeugbewegungen entsprach der Zuwachs für Juni 4,6 Prozent.

Werbung

Dresden International zählte 177.184 Fluggäste, was einem Plus von 3,2 Prozent entspricht. Damit ist der Juni 2014 der erste Wachstumsmonat seit einem Jahr. Die Anzahl der Flugzeugbewegungen stieg gegenüber Juni 2013 um 0,4 Prozent auf 2.969.

Der Flughafen Leipzig/Halle zählte im ersten Halbjahr 997.970 Passagiere und damit 4,2 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Getragen wurde diese Entwicklung insbesondere vom touristischen Verkehr sowie vom neuen beziehungsweise erweiterten Engagement der Fluggesellschaften Etihad Regional und Vueling. Das Frachtaufkommen in Leipzig/Halle nahm weiter leicht zu. Von Januar bis Juni wurden 442.109,4 Tonnen umgeschlagen, was einem Zuwachs von 0,9 Prozent entspricht. Die Zahl der Flugbewegungen stieg im ersten Halbjahr um 5,5 Prozent auf 30.552.

Markus Kopp, Vorstand der Mitteldeutschen Flughafen AG:
„Das Passagieraufkommen hat sich in Leipzig/Halle durch deutliche Zuwächse im touristischen Verkehr sowie neue attraktive Ziele wie Barcelona, Zürich und Amsterdam weiter erfreulich entwickelt. Ebenso haben sich Flüge zu Metropolen wie Istanbul, Paris, Wien, Moskau und London genauso wie die Anbindungen nach Frankfurt und München als Fundament des Flugplanes etabliert. Darüber hinaus setzen die jüngst aufgenommenen Verbindungen nach Genf und Frequenzaufstockungen weitere Wachstumsimpulse im zweiten Halbjahr.
Im Frachtbereich hat der Flughafen Leipzig/Halle seine Position als zweitgrößtes Frachtdrehkreuz Deutschlands weiter gefestigt. Das Aufkommen wächst auch im zehnten Jahr in Folge, was die Position des Airports als einer der bedeutendsten Luftfrachtumschlagplätze in Europa untermauert.“

Am Flughafen Dresden International ist das Passagieraufkommen im ersten Halbjahr um 5,4 Prozent auf 767.955 Fluggäste zurückgegangen. Mit 13.881 Starts und Landungen verzeichnete die Zahl der Flugzeugbewegungen einen Zuwachs von 1,2 Prozent.

Markus Kopp: „Nach den schwierigen Monaten verspüren wir am Standort Dresden seit Juni wieder Rückenwind. Neue Angebote wie die beiden täglichen Flüge von InterSky nach Zürich, die täglichen Flüge von Aeroflot nach Moskau und die Ferienflüge nach Djerba machen sich jetzt in der Statistik bemerkbar. Im zweiten Halbjahr erwarten wir einen weiteren Schub von den neuen Verbindungen nach Hamburg mit Germanwings, nach Amsterdam und Zürich mit Etihad Regional sowie nach Agadir und Marsa Alam mit Germania.“

Quelle: PM Mitteldeutsche Airport Holding

Schlagwörter: ,