Flughafen Leipzig/Halle und Dresden sind Jobmotoren

Werbung
Luftbild Flughafen Leipzig/Halle Foto: Bildarchiv Flughafen Leipzig/Halle

Die Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden haben sich im Jahr 2013 erneut als Jobmotoren erwiesen. Gemeinsam mit ansässigen Firmen, Dienstleistern sowie Behörden und den Unternehmen der Mitteldeutschen Flughafen AG sind 9.478 Beschäftigte an beiden Standorten tätig. Das entspricht einem Zuwachs um 2,8 Prozent zum Vorjahr. Vor allem die Beschäftigungsbereiche Frachtumschlag und flugzeugnahe Dienstleistungen wiesen im Jahr 2013 Zuwächse auf.
Die Unternehmen der Flughafen-Holding selbst beschäftigten zum 31. Dezember vergangenen Jahres 1.047 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und lagen damit auf Vorjahresniveau.

Am Flughafen Leipzig/Halle waren zum Stichtag 31.12.2013 in 131 ansässigen Unternehmen insgesamt 6.233 Arbeitnehmer tätig (+ 2,9 %). Die Gesellschaften der Mitteldeutschen Flughafen AG am Standort Leipzig/Halle lagen mit 677 Beschäftigten auf einem nahezu stabilen Niveau.

Werbung

Am Flughafen Dresden arbeiteten zum Jahresende in 120 ansässigen Unternehmen 3.245 Personen (+ 2,7 %). Die Gesellschaften der Mitteldeutschen Flughafen AG beschäftigten zum 31. Dezember 2013 am Standort Dresden 370 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, was ebenfalls dem Stand des Vorjahres entspricht.

„Das erneute Beschäftigungswachstum an den Flughafenstandorten Leipzig/Halle und Dresden unterstreicht die regionalwirtschaftliche Bedeutung beider Airports. Nicht zuletzt dank der länderübergreifenden Unterstützung durch die Politik und unserer Gesellschafter fungieren die Flughäfen als nachhaltige Impulsgeber für die ökonomische Entwicklung der Region und binden Mitteldeutschland hochfrequent in das weltweite Luftverkehrsnetz ein.“, so Markus Kopp, Vorstand der Mitteldeutschen Flughafen AG.

Quelle: PM Mitteldeutsche Airport Holding

Schlagwörter: , ,