Flughafen Köln-Bonn: Weniger Passagiere in den Herbstferien erwartet

Werbung
Foto: Pannock / airportzentrale.de

Der Köln Bonn Airport macht sich bereit für die nächsten verkehrsreichen Wochen – die Herbstferien stehen an. 630.000 Reisende erwartet der Flughafen vom 20. Oktober bis zum 5. November, 8 Prozent weniger als im Vorjahr. Gründe dafür sind die Insolvenz der Air Berlin sowie kurzfristige Flugstreichungen durch Ryanair. Dennoch rechnet der Airport mit den zweitstärksten Herbstferien jemals.

„Wir freuen uns auf die nächste Reisewelle. Dass die Ferien durch die Situation von Air Berlin und Ryanair nicht ganz mit den Höchstwerten des Vorjahres mithalten können, schmälert unser Rekordjahr nicht. Zum Jahresende werden wir erstmals die 12-Millionen-Grenze durchbrochen haben“, sagt Flughafenchef Michael Garvens.

Werbung

Den stärksten Tag der Herbstferien erwartet der Airport direkt zu Beginn am Freitag, 20. Oktober. Fast 45.000 Passagiere werden den Flughafen dann voraussichtlich nutzen. Insgesamt reisen am ersten Ferienwochenende (Freitag bis Sonntag) etwa 127.000 Fluggäste. Am letzten Wochenende der Ferien rechnet der Flughafen dann noch einmal mit etwa 100.000 Passagieren.

Beliebt sind in den Ferien auch in diesem Jahr wieder klassische Sonnenziele wie Spanien mit Palma de Mallorca, Italien, Griechenland, Ägypten oder Portugal. Auch die Türkei ist trotz schwächerer Zahlen durch die angespannte politische Lage weiterhin vorne mit dabei. Auf der Fernstrecke zieht es viele Passagiere ins Urlaubsparadies: Punta Cana (Dominikanische Republik), Bangkok (Thailand), Miami (USA) und Mauritius liegen hoch im Kurs. Städtereisende fliegen nach Berlin, München und London.

Quelle: PM Flughafen Köln-Bonn

Schlagwörter: ,