Flughafen Köln/Bonn: Ryanair nimmt Aqaba im Flugplan auf

Werbung
Foto: Pannock / airportzentrale.de

Ab dem 30. Oktober nimmt Ryanair ein spannendes, nicht alltägliches Ziel in den Flugplan am Flughafen Köln/Bonn auf: Zweimal wöchentlich geht es künftig nach Aqaba in Jordanien. Immer dienstags und samstags hebt die Boeing 737 der Airline ab und nimmt Kurs auf die 80.000-Einwohner-Stadt am Seitenarm des Roten Meeres.

„Wir freuen uns über die außergewöhnliche Destination Aqaba, die Ryanair unseren Passagieren ab Köln/Bonn künftig anbietet. Wir sind damit der einzige Flughafen in Nordrhein-Westfalen, der eine Nonstop-Verbindung in diese spannende Stadt im Flugplan hat“, sagt Johan Vanneste, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughafen Köln/Bonn GmbH.

Werbung

Aqaba ist die einzige Stadt Jordaniens, die Zugang zum Meer hat. Die farbenprächtigen Korallenriffe vor ihrer Küste sind vor allem bei Tauchern und Schnorchlern beliebt. Außerdem bietet sich für Reisende in Aqaba eine Tagestour zur legendären Felsenstadt Petra an. Die berühmteste Sehenswürdigkeit Jordaniens liegt etwa zwei Autostunden von Aqaba entfernt, es werden geführte Touren angeboten. Die Stadt und ihre beeindruckenden Felsenbauten, die zum Unesco-Weltkulturerbe gehört, kennen Filmfans aus „Indiana Jones und der letzte Kreuzzug“. Auf den Spuren von Lawrence von Arabien bewegen sich Reisende, die ab Aqaba Touren in die Wadi-Rum-Wüste unternehmen.

Der Flug dauert 4 Stunden und 45 Minuten.

Quelle: PM Köln Bonn Airport

Schlagwörter: , ,

Hinterlasse eine Antwort