Flughafen Köln/Bonn: Russische Airline Pobeda nimmt Strecke nach St. Petersburg auf

Werbung
Foto: Pannock / airportzentrale.de

Von der Domstadt nonstop in die nördlichste Millionenmetropole der Welt: Das macht ab Samstag, 17. Februar, die russische Lowcost-Airline Pobeda möglich. Sie verbindet den Köln Bonn Airport künftig mit St. Petersburg. Zweimal wöchentlich fliegt die Fluggesellschaft die russische Hafenstadt an der Ostsee mit einer Boeing 737 an. Nach Moskau – ebenfalls von Pobeda angeflogen – ist St. Petersburg die zweite russische Stadt, die ab Köln/Bonn im Flugplan steht.

„Es freut uns sehr, dass Pobeda ihr Engagement an unserem Airport ausbaut. Die neue Verbindung ist nicht nur attraktiv für diejenigen, die in der spannenden Stadt St. Petersburg bleiben wollen, sondern auch für Umsteiger, die in Russland weiterreisen“, sagt Flughafen-Geschäftsführer Athanasios Titonis.

Werbung

Andrey Kalmykov, Geschäftsführer der Pobeda, sagt zur Streckeneröffnung: „Wir sind sehr erfreut, dass sich unsere Partnerschaft mit dem Köln Bonn Airport so gut entwickelt hat. Und nun verbinden wir die schöne Stadt Köln mit St. Petersburg! Ich bin sicher, dass die neue Verbindung genauso erfolgreich sein wird, wie die nach Moskau.“

Tickets nach St. Petersburg gibt es ab etwa 34 Euro pro Strecke auf der Webseite der Airline. Im Februar und März wird die Verbindung mittwochs und samstags angeboten, ab April dann montags und freitags.

Quelle: PM Flughafen Köln/Bonn

Schlagwörter: , ,