Flughafen Hannover startet neue Digitalisierungsprojekte

Werbung
Foto: Simon Pannock / airportzentrale.de

Im Zuge der Digitalisierung setzt der Hannover Airport im kommenden Jahr zwei Projekte um. Das Kundendialogsystem „Hannah“ wird die Endkunden-Kommunikation ergänzen. Und: Für Piloten gibt es eine neue Bezahlmethode für Entgelte und Leistungen.

Aerops ist der erste mobile Bezahlservice für die Allgemeine Luftfahrt. Piloten können die anfallenden Entgelte und Gebühren noch aus dem Cockpit heraus mit ihrem Smartphone bezahlen. Flughafen-Geschäftsführer Dr. Raoul Hille sieht viele Vorteile in dem neuen Bezahlsystem: „Bisher aufwendige Bezahlprozesse von Privatpiloten werden wir in Zukunft durch die Integration von aerops in unsere IT-Infrastruktur vereinfachen. Ganz nach unserem Digitalisierungs-Motto: ‚Fliegen einfach gemacht‘.“ Entwickelt wurde die Bezahl-App für Piloten von der aeroPS GmbH aus Dresden. Aktuell können Piloten an über 140 Flugplätzen und Flughäfen in Europa ihre Entgelte mobil bezahlen.

Werbung

Auch in der Endkundenkommunikation setzt der Hannover Airport auf digitalen Service. Bereits zu Beginn des kommenden Jahres wird es einen eigenen Chatbot für den HAJ geben. Unter dem Namen „Hannah“ kann die Serviceanwendung Anfragen zu unterschiedlichsten Themen beantworten. „Wo kann ich parken?“, „Wo checke ich ein?“. Diese und weitere Fragen können in Zukunft direkt auf der Flughafen-Webseite und über den Facebook-Messenger beantwortet werden. Auch eine Anbindung an Google Home und Alexa ist geplant.

Hannah geht ab Januar als Prototyp in die erste Testphase. Natürlich stehen auch weiterhin die Kolleginnen und Kollegen im Airport Service Center persönlich und telefonisch für alle Belange unserer Fluggäste zur Verfügung. Kunden können jedoch auch online direkt mit dem Chatbot Hannah kommunizieren. Dadurch erhalten sie rund um die Uhr einen noch besseren Service.

Quelle: PM Flughafen Hannover

Schlagwörter:

Hinterlasse eine Antwort