Flughafen Hamburg: Winterflugplan bringt zwei alte Strecken zurück

Werbung
Foto: Simon Pannock

Am Hamburg Airport tritt am 28. Oktober 2018 der neue Winterflugplan in Kraft. Er ist bis 30. März 2019 gültig. In der Wintersaison 2018/2019 setzen die Fluggesellschaften vor allem auf Sonnenziele, aber auch Skiorte sind im Angebot. Mit Agadir und Friedrichshafen kommen zwei Ziele in Hamburgs Streckennetz zurück. Auf weiteren sieben Verbindungen vergrößert sich die Auswahl für die Passagiere, weil zusätzliche Fluggesellschaften diese neu anfliegen. Insgesamt steuern rund 60 Airlines ca. 140 Ziele direkt ab Hamburg Airport an.

„Auch in dieser Wintersaison können wir unseren Fluggästen zusammen mit unseren Airline-Partnern wieder ein abwechslungsreiches Angebot an Flugzielen bieten“, sagt Dr. Jörgen Kearsley, Leiter Aviation Marketing am Hamburg Airport. „Im Trend liegen auch in diesem Winter wieder Badeziele mit ganzjährig warmen Temperaturen, zum Beispiel in Ägypten, der Türkei oder Marokko. Aber es sind auch wieder zahlreiche europäische Skigebiete direkt ab Hamburg zu erreichen – hier bieten viele Airlines attraktive Angebote, bei denen das Skigepäck bereits im Ticketpreis enthalten ist.“

Werbung

Neue Ziele und Airlines im Streckennetz von Hamburg Airport
Zwei neue Ziele kommen zum Winterflugplan in das Streckenangebot des Hamburger Flughafens zurück. So fliegt Condor die Hamburger Passagiere vom Winter in die Sonne und bietet ab 6. November 2018 eine neue Strecke nach Agadir an. Die marokkanische Hafenstadt, die einen idealen Ausgangspunkt für Strandurlaube an der Atlantikküste bietet, wurde seit längerer Zeit nicht mehr direkt ab Hamburg angeflogen und wird einmal pro Woche jeweils dienstags bedient.

Mit SUN-AIR kehrt eine Fluggesellschaft an den Hamburg Airport zurück und stärkt den innerdeutschen Markt: Ab 14. Januar 2019 wird die Airline zweimal werktäglich und einmal am Sonntag nach Friedrichshafen am Bodensee fliegen. Die Strecke eignet sich mit einer Flugzeit von nur 80 Minuten und praktischen Flugzeiten ideal für Geschäftsreisende. Die seit 40 Jahren im Regionalflugverkehr tätige SUN-AIR ist seit August 1996 Franchise-Partner von British Airways (BA). Alle Flüge werden unter BA-Flugnummer durchgeführt, die Flugzeuge sind in British Airways-Farben lackiert und es können Meilen bei British Airways gesammelt werden.

Neue Verbindungen zu bestehenden Zielen
Neben den neuen Zielen vergrößert sich zusätzlich auf sieben Strecken die Auswahl für die Passagiere, da weitere Fluggesellschaften Verbindungen zu diesen beliebten Zielen aufnehmen. So nimmt easyJet ihre beliebte Strecke nach Salzburg zu Beginn des Winterflugplans wieder in ihr Angebot ab Hamburg auf. Ab 28. Oktober fliegt die Airline bis zu dreimal pro Woche am attraktiven Wochenende dorthin – damit ergibt sich ein idealer Ausgangspunkt in die nahegelegenen Skigebiete Österreichs.

Eurowings vergrößert ab Beginn des Winterflugplans das Flugangebot auf die kanarischen Inseln und nimmt eine neue Strecke nach Lanzarote auf, welche sie zweimal wöchentlich fliegt. Aber auch für Schneeliebhaber hat Eurowings etwas zu bieten: Ab 28. November 2018 bis April 2019 bietet die Fluggesellschaft wieder dreimal pro Woche Flüge nach Innsbruck an – von dort ist es nicht mehr weit zu den schönsten Skipisten Österreichs. Ein besonderer Vorteil für die Passagiere der Skiflüge ab Hamburg Airport ist, dass die Mitnahme von Skigepäck je nach Verfügbarkeit bei vielen Airlines bereits im Ticketpreis enthalten ist.

Air Malta kehrt zum Winterflugplan zum Hamburg Airport zurück: Ab 31. Oktober 2018 wird die Fluggesellschaft zunächst einmal pro Woche jeweils mittwochs die Insel Malta ansteuern, zum Sommer 2019 wird dann auf zwei wöchentliche Verbindungen erhöht. Damit können Hamburger Passagiere nun auch im Winter direkt auf die Mittelmeerinsel fliegen.

Einen Fokus auf beliebte Flugziele in der Türkei legt Pegasus Airlines: Jeweils einmal pro Woche fliegt die Fluggesellschaft ab 2. November 2018 nach Izmir sowie ab 3. November 2018 in die türkische Hauptstadt Ankara. TUIfly bietet mit einer neuen Verbindung nach Hurghada einmal pro Woche das ideale Angebot für alle Passagiere, die sich auch im Winter nach Badeurlaub sehnen.

Frequenzerhöhungen auf beliebten Strecken
Zu mehreren beliebten Zielen werden zum Winterflugplan die Flugfrequenzen erhöht. Aeroflot stockt auch im Winter die Frequenz ihrer Verbindung nach Moskau von täglichen Flügen auf zwei Flüge pro Tag auf, nachdem die zwei täglichen Flüge auf der Strecke bereits im Sommer gut angenommen wurden. Dadurch ergeben sich gute Umsteigeverbindungen für Hamburger Passagiere, unter anderem auch zu vielen Urlaubszielen in Asien, z.B. nach Bangkok, Colombo, Hanoi, Seoul oder Phuket.

Für Sonnenanbeter hat Condor in der Wintersaison einige weitere Neuerungen im Angebot: Palma de Mallorca, Antalya und Jerez de la Frontera werden neu auch im Winter ab Hamburg angesteuert. Auf die Lieblingsinsel der Deutschen, Mallorca, fliegt die Fluggesellschaft von der Hansestadt bis zu sieben Mal wöchentlich, nach Antalya zweimal pro Woche und nach Jerez de la Frontera bis zu zweimal wöchentlich. Zudem erhöht Condor die Flugfrequenzen auf ihrer bestehenden Strecke nach Fuerteventura und fliegt im Winter viermal wöchentlich dorthin.

Quelle: PM Flughafen Hamburg

Schlagwörter: ,