Flughafen Hamburg: Weniger Flugbewegungen im Mai 2018

Werbung
Foto: Simon Pannock

Die Passagierzahl am Hamburg Airport konsolidierte sich im Mai 2018 mit rund 1,56 Millionen Fluggästen weiterhin auf einem hohen Niveau. Gleichzeitig ging die Zahl der Flugbewegungen im vergangenen Monat um 1,8 Prozent zurück. Die durchschnittliche Auslastung der Flüge stieg hingegen um 1,2 Prozentpunkte auf 79,8 Prozent – ein konstanter Trend, der die steigende Effizienz des Luftverkehrs unterstreicht. Aufgrund von Unwetterlagen, Streiks (Fluglotsen, z.B. in Frankreich, Griechenland, Italien) und einer Überlastung des europäischen Luftraums ist der Mai gleichzeitig als sehr herausfordernder Monat für den europäischen Luftverkehr zu bewerten.

„Im vergangenen Jahr waren die Passagierzahlen in Hamburg unerwartet stark angestiegen – allein im Mai 2017 hatte Hamburg Airport ein überdurchschnittlich hohes Wachstum um 11,4 Prozent auf rund 1,61 Millionen Fluggäste verzeichnet. Somit bewegten sich die Passagierzahlen von rund 1,56 Millionen Fluggästen im diesjährigen Mai trotz des Rückgangs um rund drei Prozent weiter auf einem sehr hohen Niveau“, sagt Katja Bromm, Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit am Hamburg Airport. Die langfristige Entwicklung unterstreicht dies: Im April 2016 zählte Hamburg Airport noch rund 1,44 Millionen Passagiere.

Werbung

Der diesjährige Mai war insgesamt ein herausfordernder Monat für den europäischen Luftverkehr aufgrund von Unwetterlagen, Streiks (Fluglotsen) und einer Überlastung des europäischen Luftraums. Dies wirkte sich in Hamburg im Mai mit ca. 424 Flugstreichungen aus. Rund 50.000 Passagiere waren betroffen. An gleich mehreren Tagen mussten die Fluggesellschaften in Hamburg jeweils rund 30 Verbindungen streichen.

Hamburg Airport hat alle 15 Fluggastbrücken runderneuert
Am Hamburg Airport gibt es 15 bewegliche Fluggastbrücken, über die die Passagiere direkt vom Terminal ins Flugzeug gelangen. Für rund 9 Millionen Euro hat der Flughafen diese mobilen „Finger“ im Rahmen der grundhaften Vorfeld-Erneuerung vollständig saniert und auf den neusten technischen Stand aufgerüstet. Zurzeit sind noch drei Fluggastbrücken baustellenbedingt gesperrt. Ab Juli 2018 sollen alle Brücken wieder einsatzbereit sein – pünktlich vor der Hauptreisezeit in den Sommerferien. So entfällt ein Teil des zusätzlichen Passagierbus- und Gepäckverkehrs zu weiter entfernten Flugzeugpositionen.

Mehr Flüge über die Innenstadt wegen jährlich notwendiger Bahnsanierung
Im Mai 2018 verzeichnete Hamburg Airport eine veränderte Verteilung der Start- und Landerichtungen. Dies lag unter anderem daran, dass aufgrund von Sanierungsarbeiten in der Nähe der Start- und Landebahn 05/23 (Niendorf/Langenhorn) vom 12. bis 23. Mai 2018 keine Landungen aus Richtung Nordosten (Langenhorn) möglich waren. Die anderen Start- und Landerichtungen waren weiterhin nutzbar. Im Anschluss fanden vom 24. Mai bis 6. Juni 2018 die jährlich wiederkehrenden Wartungsarbeiten an der Bahn 05/23 (Niendorf/Langenhorn) statt. Während dieser Zeit wurde der gesamte Flugbetrieb über die Piste 15/33 (Norderstedt/Alsterdorf) abgewickelt. Dadurch kam es im Mai zu überdurchschnittlich vielen Flügen über die Innenstadt (z. B. Alsterdorf/Winterhude) – 17 Prozent aller Flüge starteten in und landeten aus dieser Richtung. Zum Vergleich: Im Mai 2017 waren es nur ein Prozent, im Gesamtjahr 2017 waren es drei Prozent. Alle Arbeiten an und auf der Piste konnten planmäßig abgeschlossen werden, sodass nun wieder alle Start- und Landerichtungen zur Verfügung stehen.

Quelle: PM Flughafen Hamburg

Schlagwörter:

Hinterlasse eine Antwort