Flughafen Hamburg: Passagierzahlen sind im April stabil geblieben

Werbung
Foto: Simon Pannock

Die Passagierzahl am Hamburg Airport konsolidierte sich im April 2018 weiterhin auf einem hohen Niveau: Rund 1,43 Millionen Menschen flogen im vergangenen Monat von und nach Hamburg. Mit einem Angebot von rund 130 Direktzielen ab Hamburg kommen die Fluggesellschaften der nach wie vor sehr großen Nachfrage der Passagiere nach. Diese spiegelt sich auch in der steigenden Auslastung der Flugzeuge wider: Im April stieg die durchschnittliche Auslastung der Flüge um 0,3 Prozentpunkte auf 79,2 Prozent. Die Zahl der Flugbewegungen am Hamburg Airport ging im vergangenen Monat um 0,2 Prozent zurück.

„Im vergangenen Jahr waren die Passagierzahlen unerwartet stark angestiegen – allein im April 2017 hatte Hamburg Airport ein überdurchschnittlich hohes Wachstum um 10,7 Prozent auf rund 1,46 Millionen Fluggäste verzeichnet. Somit bewegten sich die Passagierzahlen von rund 1,43 Millionen Fluggästen im diesjährigen April trotz des Rückgangs um 2,1 Prozent auf einem weiterhin sehr hohen Niveau“, sagt Katja Bromm, Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit am Hamburg Airport. Die langfristige Entwicklung unterstreicht dies: Im April 2016 zählte Hamburg Airport noch rund 1,32 Millionen Passagiere.

Werbung

Die Insolvenz von Air Berlin und Niki macht sich weiterhin bemerkbar. Die Fluggesellschaften haben jedoch ein großes Interesse daran, die dadurch entstandenen Lücken wieder zu schließen, da Hamburg als starker, attraktiver Markt gilt. Daher ist davon auszugehen, dass die Kapazitäten bis Ende 2018 kompensiert werden können.

Baustellenbedingt mehr Flüge über die Innenstadt
Zurzeit läuft am Hamburg Airport die fünfte Phase der grundhaften Vorfeld-Erneuerung. Durch Arbeiten in unmittelbarer Nähe zur Start- und Landebahn müssen dabei besondere Sicherheitsabstände eingehalten werden – daher sind vom 12. April bis 23. Mai 2018 keine Landungen aus Richtung Nordosten (Langenhorn) möglich. Die anderen Start- und Landerichtungen sind weiterhin nutzbar. Die Entscheidung, welche Bahn genutzt wird, treffen die Lotsen der Deutschen Flugsicherung (DFS) im Tower – abhängig von Wetter-, Sicherheits- und Verkehrslage. Auf Grundlage ihrer Entscheidungskriterien hat die Deutsche Flugsicherung im diesjährigen April mehr Flugbewegungen als üblich über die Innenstadt (z.B. Alsterdorf/Winterhude) geleitet – 9 Prozent aller Flüge starteten in und landeten aus dieser Richtung. Zum Vergleich: Im April 2017 waren es nur 4 Prozent, im Gesamtjahr 2017 waren es 3 Prozent.

Vom 24. Mai bis 6. Juni 2018 ist ebenfalls mit mehr Flugverkehr über der Innenstadt zu rechnen: In dieser Zeit finden neben den Vorfeldarbeiten auch die jährlich wiederkehrenden Wartungs- und Instandhaltungsmaßnahmen an der Start- und Landebahn 05/23 (Niendorf/Langenhorn) statt. Dafür muss die Piste komplett gesperrt werden, der gesamte Flugbetrieb wird dann über die Start- und Landebahn 15/33 (Norderstedt/Alsterdorf) abgewickelt.

Quelle: PM Flughafen Hamburg

Schlagwörter:

Hinterlasse eine Antwort