Flughafen Hamburg: Leichter Passagierrückgang im März 2018

Werbung
Foto: Simon Pannock

Die Reiselust der Norddeutschen war im März weiterhin sehr groß – nicht zuletzt aufgrund der Hamburger Frühjahrsferien. Mit 1.373.537 Fluggästen verzeichnete der Hamburger Flughafen im Vergleich zum Vorjahresmonat eine nahezu konstante Passagierzahl – bei leichtem Rückgang um 0,4 Prozent. Während des winterlichen März-Wetters bot das vielseitige Streckennetz am Hamburg Airport mit seinen rund 130 Direktzielen abwechslungsreiche Möglichkeiten, um in den Urlaub, zu Freunden und Bekannten oder auf Geschäftsreise zu fliegen. Zusätzlich sind ab Hamburg Airport rund 1.000 Ziele mit nur einmal Umsteigen erreichbar. Mit diesem Angebot kommen die Fluggesellschaften der nach wie vor sehr großen Nachfrage der Norddeutschen nach.

„Die Lage der Feiertage spielt immer eine große Rolle bei der Entwicklung der Fluggastzahlen. So erklärt sich der leichte März-Rückgang bei den Passagierzahlen damit, dass die gewöhnlich schwache Karwoche in diesem Jahr in den März fiel, im vergangenen Jahr lag sie im April“, sagt Katja Bromm, Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit am Hamburg Airport. „Auch die Insolvenz von Air Berlin und Niki macht sich weiter bemerkbar.“ Hamburg Airport ist mit verschiedenen Fluggesellschaften in Gesprächen, um die dadurch entstandenen Lücken wieder zu schließen. Das Interesse der Fluggesellschaften ist hoch, da Hamburg als starker, attraktiver Markt gilt. Daher ist davon auszugehen, dass die Kapazitäten bis Ende 2018 kompensiert werden können.

Werbung

Die Entkopplung der Passagier- und Flugbewegungszahlen hat sich im März 2018 weiter fortgesetzt: Während die Passagierzahl gegenüber dem Vorjahresmonat mit einem leichten Minus von 0,4 Prozent nahezu konstant geblieben ist, ist die Zahl der Flugbewegungen um 7,1 Prozent deutlich stärker zurückgegangen. Der Luftverkehr wird damit immer effizienter. Grund hierfür sind eine konstant steigende Auslastung der Passagierflugzeuge – im März 2018 stieg die durchschnittliche Auslastung um 3,6 Prozentpunkte auf 78,7 Prozent – sowie die Entwicklung und der Einsatz von modernen, größeren Flugzeugtypen.

Quelle: PM Flughafen Hamburg

Schlagwörter:

Hinterlasse eine Antwort