Flughafen Düsseldorf: Sommerflugplan 2017 bietet 66 Airlines

Werbung
Foto: Pannock

Am Sonntag (26.03.2017) startet auch am Flughafen Düsseldorf der Sommerflugplan 2017. Der neue Flugplan bietet 190 Ziele in 50 Ländern. Von den 66 Fluggesellschaften haben einige neue Ziele oder mehr Frequenzen.

„Sommerzeit ist Reisezeit. Und an unserem Airport vor allem Fernreisezeit. In der kommenden Saison bieten wir so viele Interkontinentalziele und -flüge wie niemals zuvor an“, sagt Thomas Schnalke, Sprecher der Geschäftsführung des Düsseldorfer Flughafens. Mehr als 135 Flüge starten wöchentlich zu 27 Destinationen in 15 Ländern. „Neue Ziele in Amerika oder dem Indischen Ozean markieren weitere wichtige Punkte auf der Landkarte ab Düsseldorf. So wird die globale Bedeutung unseres Airports unterstrichen und gleichzeitig dem Mobilitätsbedürfnis der Menschen in unserer Region Rechnung getragen“, so Schnalke weiter.

Werbung

Zu den Highlights des Sommerflugplans zählt unter anderem die neue Verbindung auf die Seychellen. Air Seychelles fliegt zweimal pro Woche den Flughafen auf der Hauptinsel Mahé an. Damit geht es künftig mit einem Airbus A330-200 ab der Landeshauptstadt nonstop ins Paradies.

Mit Air Berlin rückt eine weitere Destination auf der Langstrecke näher: Ab Mai fliegt die Airline fünfmal pro Woche nach Orlando. Die Stadt in Florida ist wegen ihrer zahlreichen Freizeitparks und Aktivitätsmöglichkeiten vor allem bei Familien und Junggebliebenen beliebt, hat sich aber auch längst als attraktiver Konferenz- und Businessstandort etabliert. Überhaupt baut die Airline ihr Amerika-Angebot ab Düsseldorf deutlich aus: So werden Boston und San Francisco demnächst täglich statt wie bisher vier- und fünfmal wöchentlich angeflogen. Außerdem geht es mit den rot-weißen Flugzeugen nach New York, Los Angeles, Miami und Fort Myers (Florida).

Auch andere Airlines setzen vermehrt auf Düsseldorf, nehmen neue Strecken auf und stocken bestehende Verbindungen auf. Die Eurowings / Germanwings fliegt erstmals auf die tunesische Insel Djerba, nach Hurghada, Krakau, ins kroatische Pula, nach Tivat (Montenegro) und Salzburg. Zugleich erweitert sie viele Kurz- und Mittelstreckenverbindungen. So geht es künftig zum Beispiel neunmal pro Woche zum griechischen Airport Thessaloniki, 16-mal pro Woche ins französische Lyon und viermal pro Woche nach Faro in Portugal.

Mit Norwegian startet ein neuer Carrier im Low-Fare-Bereich am Düsseldorfer Flughafen durch. Die Airline bedient mit bis zu 21 wöchentlichen Umläufen sechs beliebte Urlaubsziele: Alicante, Barcelona, Malaga, Mallorca, Gran Canaria und Teneriffa.

Die Warmwasserziele rund ums Mittelmeer sind gefragt wie nie zuvor. Insbesondere Griechenland, Spanien, Portugal und Italien werden im Sommer häufiger von den Airlines ab Düsseldorf angesteuert. Eine Renaissance als Urlaubsziel erlebt Ägypten in diesem Jahr. Mehrere Fluggesellschaften haben die klassischen Touristenziele erneut in ihr Flugprogramm aufgenommen. So fliegt Fly Egypt jeweils einmal pro Woche die Destinationen Hurghada und Sharm El Sheikh an. Air Cairo fliegt ebenfalls einmal pro Woche nach Sharm El Sheikh, außerdem ist Marsa Alam neu im Flugplan.

Auch Germania hat Hurghada neu im Sommerflugplan. Darüber hinaus baut der Carrier sein Angebot ab Düsseldorf deutlich aus. Neu im Angebot sind neben dem tschechischen Kurort Karlsbad die griechischen Inseln Kos und Samos, die Kanareninsel La Palma und die türkischen Destinationen Adana und Gazipasa.

Condor hat ebenfalls neue Ziele im Visier und steuert im Sommer die zu Madeira gehörende Insel Porto Santo im Atlantik, das auf Zypern liegende Larnaka, die griechische Hafenstadt Kavala und Bulgariens drittgrößte Stadt Varna an. Neue Verbindungen bietet auch die britische Fluggesellschaft Flybe an: Mit London-City, Guernsey und Jersey kommen drei neue Destinationen auf der Insel hinzu. Darüber hinaus erweitert sie ihre Manchester-Verbindung auf 18 Flüge pro Woche. Etihad fliegt nun zweimal täglich nach Abu Dhabi. Die russische S7 Airlines bietet ab Sommer eine Verbindung nach Novosibirsk an.

Quelle: PM Flughafen Düsseldorf

Schlagwörter: ,