Flughafen Düsseldorf bündelt seine Maßnahmen zur Verbesserung der Kundenzufriedenheit

Werbung
Foto: airportzentrale.de

Nachdem sich der Luftverkehrsmarkt im Zuge der Air Berlin-Insolvenz in den vergangenen Monaten in weiten Teilen Europas neu geordnet hat und der weggefallene Verkehr in Düsseldorf erfolgreich kompensiert werden konnte, bündelt die Flughafen Düsseldorf GmbH in einem nächsten Schritt ihre Maßnahmen zur Verbesserung der Kundenzufriedenheit. Ziel des Projektes ist die ganzheitliche Analyse des Passagierprozesses und die nachhaltige Verbesserung der Aufenthaltsqualität. Der Projektstart erfolgte Anfang Mai. Bis zum Herbst sollen alle für ein positives Reiseerlebnis wichtigen Kernprozesse eingehend beleuchtet und Verbesserungspotenziale identifiziert werden.

„Der Flughafen Düsseldorf hat sich in den vergangenen Jahren sehr erfolgreich in einem zuweilen recht turbulenten Marktumfeld entwickelt. Die Nachfrage von Airlines ist ungebrochen hoch. Mit unserem Streckennetz sind wir sehr gut aufgestellt. Die Menschen reisen gerne bei uns ab oder kommen bei uns an. Das macht uns stolz und zeugt von der starken Strahlkraft unseres Airports und der gesamten Region“, erklärt Thomas Schnalke, Sprecher der Geschäftsführung. „Aber wie uns die Erfahrungen des vergangenen Jahres deutlich gezeigt haben, können wir an einigen Stellen noch besser, stellenweise auch viel besser werden. Daher möchten wir jeden einzelnen Schritt vom Ankommen des Passagiers bis zum Verlassen unseres Flughafens detailliert auf Verbesserungspotenzial überprüfen, auch wenn wir wie im Falle der Sicherheitskontrollen keinen direkten Zugriff auf die Qualität der Dienstleistung haben. Zur Kontrolle der qualitativen Daten, aber auch zur Beurteilung durch unsere Kunden, werden wir ein System für die Qualitätsmessung implementieren. Schließlich sollen die Menschen nicht nur gut von Düsseldorf in die Welt reisen können, sie sollen sich auch bei uns am Airport wohlfühlen.“

Werbung

Im Bereich der Sicherheitskontrollen hat der Flughafen bereits gute Fortschritte gemeinsam mit der Bundespolizei und der von ihr beauftragten privaten Sicherheitsfirma erzielen können. Die Hauptreisezeit seit den Osterferien ist bisher sehr zufriedenstellend verlaufen. Der Dialog zwischen den beteiligten Partnern konnte in den vergangenen Monaten deutlich im Sinne der Passagiere verbessert werden. Der Flughafen investiert zurzeit eine siebenstellige Summe zur Verbesserung der baulichen Situation vor den Sicherheitskontrollen. Moderne Sensortechnik wird zukünftig eine erhebliche Verbesserung der Passagiersteuerung bringen und insgesamt wird mehr Platz für die Reisenden geschaffen.

Zur Information der Passagiere werden für das Sommerhalbjahr pro Schicht bis zu 20 Personen mehr im Terminal eingesetzt. Im Sicherheitsbereich werden pro Schicht bis zu zehn eigene Mitarbeiter die Arbeit der Fluggesellschaften und ihrer Dienstleister beim Gepäckhandling unterstützen.

Quelle: PM Flughafen Düsseldorf

Schlagwörter:

Eine Antwort zu “Flughafen Düsseldorf bündelt seine Maßnahmen zur Verbesserung der Kundenzufriedenheit”

  1. emmdee sagt:

    Zunächst der Hinweis des Flughafens, daß man für die Sicherheitskontrollen keine Verantwortung trägt, um dann bis ins Detail genau diese Situation zu analysieren und zu schildern. Kein Wort zu den Mängeln, die der Flughafen selbst zu verantworten hat: Wartezeiten nicht nur zu Spitzenzeiten an den Gepäckbändern, selbst von Airlines in der Passagieransprache fehlende Servicewagen-Bereitstellung, die den Abflug verzögern usw. Es gibt viel zu tun, lieber Flughafen. Bin gespannt.

Hinterlasse eine Antwort