Flughafen Dresden mit prallvollem Sommerprogramm

Werbung
Volles Programm bietet Dresden im Sommer. Foto: Flughafen Dresden/Weimer

Dresden hebt ab: Auf dem ab 27. März gültigen Sommerflugplan des Flughafens Dresden International stehen 35 Urlaubsziele am Mittelmeer, Atlantik, Roten und Schwarzen Meer. Neu sind Direktflüge mit Condor nach Antalya sowie zusätzliche Angebote der Reiseveranstalter, zum Beispiel nach Griechenland und auf die Kanaren. Außerdem werden ab Dresden elf europäische Metropolen nonstop angeflogen. Cirrus Airlines fliegt erstmals nach Wien, Aeroflot führt einen vierten Flug nach Moskau ein und Lufthansa verbessert die Flugzeiten nach London. Insgesamt gibt es in der Sommersaison bis zu 275 Starts pro Woche in 15 Länder. 22 Fluggesellschaften starten und landen in Dresden.

Sommerurlaub 2011

Werbung

Pro Woche gibt es am Flughafen Dresden International bis zu 62 Starts zu touristischen Zielen im Ausland. Das ist neu: Condor fliegt nach 3 Jahren Pause wieder ab Dresden. Ab 2. Mai startet immer montags
eine Boeing 757-300 mit 265 Plätzen nach Antalya an der Türkischen Riviera.

Nach Kos und Hurghada gibt es in diesem Sommer zwei Flüge pro Woche (statt 1). Das
ermöglicht eine flexiblere Reiseplanung – es werden auch 10-tägige Reisen
ab/an Dresden möglich. Kos steht mittwochs (Air Berlin) und samstags (Germania) auf
dem Flugplan, Hurghada donnerstags und sonntags (Air Berlin).

Die Reiseveranstalter bieten ab Dresden zusätzliche Plätze an. Zum Beispiel setzen
Thomas Cook und TUI täglich bis zu zwei Vollcharter ein. Sie fliegen nach Antalya,
Palma de Mallorca, Fuerteventura, Las Palmas, Rhodos, Heraklion, Kos und Teneriffa.

Weitere Nonstopflüge gibt es von Dresden nach Split, Madeira, Lanzarote, Korfu,
Burgas, Varna, Ibiza, Enfidha, Thessaloniki, Debrecen, Sarmellek/Balaton und
Catania. Mit Umsteigen am Drehkreuz Palma de Mallorca gelangen Reisende zu weiteren
Zielen auf dem spanischen Festland und in Portugal: Alicante, Asturias/Oviedo,
Barcelona, Bilbao, Faro, Jerez de la Frontera, Lissabon, Madrid, Malaga, Menorca,
Porto, Santiago de Compostela, Sevilla und Valencia.

Nonstop in Metropolen: Flugangebote ab Dresden im Überblick

Wer heißes Großstadtpflaster den Badeorten vorzieht, kann aus elf Metropolen im In-
und Ausland wählen. Das ist neu:

Cirrus Airlines bietet ab 28. März eine dritte Fluglinie ab Dresden an und fliegt
täglich außer samstags nach Wien. Die Flugzeit beträgt 65 Minuten. Start in Dresden
ist um 14:45 Uhr (Mo, Di), 9:35 Uhr (Mi, Do, Fr) und 15 Uhr (So). Die Flüge haben
auch eine Lufthansa-Flugnummer, Miles & More-Meilen können gesammelt werden.

Aeroflot bietet ab 27. März auch sonntags einen Nonstopflug nach
Moskau-Scheremetjewo an. Er ergänzt die bestehenden Flüge am Montag, Mittwoch und
Freitag. Start in Dresden ist jeweils um 16:30 Uhr. Die Flugdauer beträgt gut 2,5
Stunden. Im Terminal D bestehen ca. 20 Umsteigeverbindungen, u.a. nach Sankt
Petersburg, Nowosibirsk, Jekaterinburg, Kasan und Peking.

Lufthansa startet ab 27. März täglich um 11:10 Uhr nach London-Heathrow und damit
fünf Stunden früher als bisher. Passagiere gewinnen dadurch Zeit für
Geschäftstermine und Ausflüge.

Erstmals im Sommer startet Easyjet ab Dresden. Die Airline fliegt mittwochs,
freitags (außer 1.7. bis 9.9.) und sonntags nach Basel-Mulhouse-Freiburg. Dieser
Flughafen liegt im touristisch attraktiven Dreiländereck von Deutschland, Frankreich
und der Schweiz. Sehenswert sind neben den Städten Basel und Freiburg u.a. das
Elsass, der Schwarzwald, das Schweizer Juragebirge und der Europapark Rust.

Die Vielzahl an Flügen in Metropolen macht flexibles Planen möglich. Lufthansa
startet 46 Mal pro Woche nach Frankfurt, 44 Mal nach München, 23 Mal nach Düsseldorf
und 7 Mal nach London. Cirrus fliegt jeweils 16 Mal nach Hamburg und Zürich sowie 6
Mal nach Wien. Germanwings nimmt 18 Mal Kurs auf Köln/Bonn und 12 Mal auf Stuttgart.
Air Berlin hebt 18 Mal nach Düsseldorf ab. Aeroflot startet 4 Mal nach Moskau,
Easyjet bis zu 3 Mal nach Basel-Mulhouse-Freiburg. Darüber hinaus gibt es
wöchentlich bis zu 12 Flüge nach Palma de Mallorca mit Air Berlin.

Schnelle und praktische Anschlüsse aus und in Richtung Dresden

Aeroflot, Air Berlin, Condor, Germanwings, Lufthansa und Swiss bieten an ihren
Drehkreuzen europa- oder weltweite Anschlussflüge an. Die Flugplanauskunft auf
www.dresden-airport.de ermittelt viele praktische Umsteigeverbindungen, auch zu
Traumzielen wie Kuba, Jamaika, Mauritius, Florida, Dominikanische Republik,
Malediven, Seychellen, Thailand, Mexiko und Bahamas.

Direkt am Flughafen günstig parken

Günstige Parktarife sorgen für entspanntes Parken direkt am Flughafen. Allein im
Parkhaus gibt es 2.900 terminalnahe Stellplätze. Im Tarif „Low Cost“
kann das Auto sieben bis elf Tage lang schon ab 25 Euro im Parkhaus abgestellt
werden. Auf dem Außenparkplatz P3 ist die gleiche Parkdauer schon ab 15 Euro zu
haben (Tarif „Super Low Cost“). Die Parkplätze können auf
www.dresden-airport.de gebucht werden.

10 Jahre Flughafen Dresden Terminal und S-Bahn-Linie 2

Das Terminal und die S-Bahn-Linie 2 zum Flughafen werden diese Woche zehn Jahre alt.
Deshalb verwandelt sich das Gebäude am 26. März bei der 4. Großen Flughafennacht in
einen Party- und Shopping-Tempel. Musikalische Glanzlichter sind u.a. Hubert Kah
(„Sternenhimmel“), Geier Sturzflug („Bruttosozialprodukt“)
und Silent Circle („Touch in the Night“).  Am 28. März ab 10 Uhr feiern Flughafen, DB Regio und VVO das Jubiläum auf dem
Dresdner Hauptbahnhof. Dort startet ein Gewinnspiel, dessen Gewinner beim
Flughafen-Familientag am 29. Mai gezogen werden. Hauptpreise sind 1 x 2
Lufthansa-Tickets nach London-Heathrow, ein 300-Euro-Reisegutschein des
Neckermann-Reisebüros am Flughafen und eine Fahrt für eine Person im
VVO-Heißluftballon. Quelle: Presseinfo Flughafen Dresden / – HEN

Schlagwörter: ,