Flughafen Bremen: Geschäftsführer Bula freigestellt

Werbung
Foto: Flughafen Bremen

Jürgen Bula ist nicht mehr Chef des Bremer Flughafens. Am Mittag teilte der Airport in einer Pressemitteilung mit, dass in der heutigen (10. November 2017) außerordentlichen Sitzung des Aufsichtsrates Jürgen Bula durch den Aufsichtsrat und die Gesellschafterversammlung als Geschäftsführer der Flughafen Bremen GmbH mit sofortiger Wirkung abberufen worden ist. Prokuristin Petra Höfers, Geschäftsbereichsleiterin Personal-/Sozial-/Tarifwesen, wurde mit sofortiger Wirkung zur Interims-Geschäftsführerin bestellt. Die 56-jährige Juristin ist seit 2015 im Unternehmen und Mitglied der Geschäftsleitung.

Zu den Gründen schweigt der Airport und teilt der Presse mit:

Werbung

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir uns zu den Gründen des Ausscheidens und zu Personalangelegenheiten generell nicht weiter äußern.

Bula wurde 2009 Geschäftsführer am Flughafen Bremen.

Hinter vorgehaltener Hand munkelt man, dass der Flughafenchef im Sommer durch massives Fehlverhalten aufgefallen ist und inzwischen bei den Mitarbeitern unbeliebt ist. Nach Angaben von Radio Bremen wird Bula vorgeworfen, dass er bei wichtigen Tarifverhandlungen im Juni betrunken gewesen sein soll. Gegenüber Radio Bremen hat Jürgen Bula dies dementiert.

In der Pressemitteilung heißt es dazu:

Der Aufsichtsrat stellt ausgehend von seiner intensiven Beratung fest, dass die Flughafen Bremen GmbH dringend einen personellen und organisatorischen Neuaufstellungsprozess benötigt.

Verschiedene Vorfälle am Flughafen haben gezeigt, dass es schwere Störungen zwischen dem Geschäftsführer und den MitarbeiterInnen gibt und eine verlässliche, aufgabengerechte und kooperative Zusammenarbeit nicht mehr möglich ist.

Der Aufsichtsrat stellt dementsprechend fest, dass das Vertrauensverhältnis zwischen dem Geschäftsführer und dem Aufsichtsrat insofern erschüttert ist. Gleichzeitig sieht der Aufsichtsrat mit großer Sorge, dass interne Vorgänge und Gerüchte in die Öffentlichkeit lanciert werden.

Der Aufsichtsrat vereinbart, dass die Mitglieder des Aufsichtsrats mit sofortiger Wirkung von jeglichen Stellungnahmen in den Betrieb oder die Öffentlichkeit absehen, um damit weiteren Schaden von der Gesellschaft und ihren Gremien abzuwenden. Der Aufsichtsrats-Vorsitzenden wird ermächtigt, über die Beschlüsse des Aufsichtsrats und des Gesellschafters Auskunft zu geben.

Der Aufsichtsrat arbeitet in unveränderter Zusammensetzung an der Zukunft des Flughafen Bremen.

Der Aufsichtsrat beschließt, durch die Flughafen Bremen GmbH oder den Aufsichtsrats-Vorsitzenden die Beschlüsse der außerordentlichen Aufsichtsrats-Sitzung zu veröffentlichen.

Quelle: PM PM Flughafen Bremen & airportzentrale.de

Schlagwörter: , ,