Flughafen Berlin-Brandenburg hält am Eröffnungstermin 2020 fest

Werbung
Foto: Simon Pannock / airportzentrale.de

Die Baufertigstellung des BER entwickelt sich entlang der Erwartungen, die der Entscheidung vom Dezember 2017 zugrunde lagen, den Oktober 2020 als Eröffnungstermin zu nennen. Seitdem haben sich die Annahmen über die Fertigstellung einzelner Gewerke und dem Baufortschritt insgesamt als realistisch erwiesen.

Vor diesem Hintergrund hat die Geschäftsführung den Gesellschaftern der FBB auch Anfang April berichtet und darauf hingewiesen, dass sich die Baufertigstellung und die damit verbundene Inbetriebnahme des BER im Rahmen des im Dezember 2017 vom Aufsichtsrat festgelegten Zeitrahmens bewegt. Das Hauptaugenmerk auf der Baustelle liegt auf dem Abschluss der Arbeiten in den beiden Gewerken – der Brandmeldeanlage und den Kabelgewerken.

Werbung

Sollte sich der Abschluss dieser Arbeiten und damit die Wirkprinzipprüfung verspäten, wird es für die Inbetriebnahme des BER wichtig sein, die sogenannte ORAT-Phase bereits vor der endgültigen Nutzungsfreigabe zu beginnen. Auch damit wäre die Inbetriebnahme im Oktober 2020 gewährleistet, würde aber von allen an diesem Prozess Beteiligten die volle Konzentration der Kräfte erfordern.

Die Verlässlichkeit und Belastbarkeit des Eröffnungstermins gilt weiterhin, allerdings unter der Voraussetzung, dass die beauftragten Unternehmen ihr Leistungsversprechen erfüllen und die Sachverständigen sowie die Bauaufsichtsbehörden die Freigaben erteilen.

Zum T2

Das T2 ist kein Projekt auf der grünen Wiese, sondern hatte eine planerische Vorgeschichte. Die Herausforderung war, in kurzer Zeit eine Planung auf die Beine zu stellen und eine europaweite Ausschreibung durchzuführen, um in dem Zeitrahmen, den der Eröffnungstermin Oktober 2020 vorgibt, bleiben zu können.

In der Anfangsphase des T2 bis Frühjahr 2018 gab es Prozessschwierigkeiten und keinen normalen Projektablauf. Unter großen Zeitdruck musste die Projektplanung durchgeführt werden. Beim T2 haben wir diese Phase inzwischen überwunden und bewegen uns auf einem branchenüblichen Fertigstellungspfad.

Quelle: PM BER

Schlagwörter:

Hinterlasse eine Antwort