Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden schließen 2018 mit über 4,3 Mio. Passagiere ab

Werbung
Flughafen Dresden International – Abflugtafel Foto: Flughafen Dresden/Weimer

Die beiden zur Mitteldeutschen Flughafen AG gehörenden Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden zählten 2018 insgesamt 4.333.294 Fluggäste. Das Passagieraufkommen lag damit 6,4 Prozent über dem Vorjahresniveau.

Der Frachtumschlag am Flughafen Leipzig/Halle stieg zum vierzehnten Mal in Folge und wuchs auf über 1,2 Millionen Tonnen an. Die Zahl der Flugbewegungen an beiden Airports erhöhte sich um 10,6 Prozent auf 109.491 Starts und Landungen.

Werbung

Flughafen Leipzig/Halle
Der Flughafen Leipzig/Halle verzeichnete im vergangenen Jahr 2.571.119 Fluggäste und damit 8,7 Prozent mehr als 2017. Getragen wurde das Wachstum sowohl von der Entwicklung im Linien- als auch Touristikverkehr. Besonders positiv entwickelte sich die Nachfrage zu Zielen in Ägypten, Griechenland und der Türkei. Mit 79.218 Starts und Landungen stieg die Zahl der Flugbewegungen am Flughafen Leipzig/Halle um 13,5 Prozent.

Luftfrachtumschlag wächst weiter deutlich
Das Luftfrachtaufkommen am Leipzig/Halle Airport, Europas fünftgrößtem Frachtdrehkreuz, erhöhte sich 2018 auf rund 1.221.429 Tonnen, was einem Zuwachs von 7,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Flughafen Dresden
Am Flughafen Dresden lag das Passagieraufkommen mit 1.762.175 Fluggästen 3,1 Prozent über dem Vorjahreswert. Zur positiven Entwicklung trug das erweiterte Angebot im touristischen Verkehr bei. Besonders positiv entwickelte sich die Nachfrage zu Zielen in Ägypten, Griechenland, der Türkei und Spanien. Mit 30.273 Starts und Landungen lag die Zahl der Flugbewegungen 3,6 Prozent über dem Vorjahresniveau.

Sachsens Wirtschafts- und Verkehrsminister Martin Dulig: „Die beiden sächsischen Flughafenstandorte bieten über 12.000 Menschen eine gute Arbeit. Ihr tägliches Engagement – egal ob in der Abfertigung, im Service oder in der Verwaltung – trägt maßgeblich dazu bei, dass unsere Airports Passagiere hinzugewinnen und sich im harten Wettbewerb behaupten. Im Frühjahr 2018 habe ich zum Start meiner Aktion, „Deine Arbeit, meine Arbeit“ selbst einen Tag als Lader in Leipzig/Halle gearbeitet – inkognito und ohne Politiker-Bonus. Bei Wind und Wetter unter Zeitdruck schwere Urlaubskoffer zu verladen – das ist ein körperlich extrem anspruchsvoller Job, der meine Hochachtung verdient.“

Mit Blick auf den 14. Frachtjahresrekord in Folge sagt Minister Dulig: „Leipzig/Halle hat seine Position als eines der Top 5 der Cargo-Drehkreuze in Europa gefestigt. Mit weiteren internationalen Kooperationen wollen wir diese Erfolgsgeschichte fortschreiben und den Wirtschaftsstandort Sachsen weiter stärken. So soll uns die kürzlich im Rahmen meiner Vietnam-Reise unterzeichnete Vereinbarung mit dem Flughafen Hanoi neue Türen in Südostasien öffnen. Vietnam ist neben China einer der dynamisch wachsenden Märkte für E-Commerce-Handel und Logistik mit einem stetig steigenden Quellaufkommen an Gütern und Waren.“

Götz Ahmelmann, Vorstandsvorsitzender der Mitteldeutschen Flughafen AG sowie Vorsitzender der Geschäftsführung der Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden hält mit Blick auf die Verkehrsentwicklung fest: „Das starke Passagierwachstum 2018 basiert an beiden Flughäfen auf einem Anstieg im Touristikverkehr. Vor allem türkische, ägyptische und griechische Ferienziele verzeichneten eine gestiegene Nachfrage.“
Bezüglich des wachsenden Frachtaufkommens betont Götz Ahmelmann weiter: „Mit einem Plus von über sieben Prozent lag der Flughafen Leipzig/Halle beim Luftfrachtaufkommen 2018 deutlich über dem bundesweiten Durchschnitt. Insgesamt wurden mehr als 1,2 Millionen Tonnen Fracht verladen – so viel wie noch nie in einem Jahr. Das Wachstum basiert insbesondere auf dem Expressfrachtgeschäft von DHL. Zudem entwickeln sich die Bereiche Fracht- und Spezialcharter weiter überproportional.“

Quelle: PM Mitteldeutsche Flughafen AG

Schlagwörter: ,

Hinterlasse eine Antwort