Flughäfen in Deutschland zählten im Juni 2018 mehr Passagiere

Werbung
Foto: Pannock / airportzentrale.de

Im Juni 2018 wächst das Verkehrsaufkommen an den deutschen Flughäfen erneut. Das belegen aktuelle Zahlen vom Flughafenverband ADV.
22,44 Mio. Passagiere nutzten die deutschen Flughäfen im letzten Monat. Das entspricht einem Verkehrswachstum von +2,4% (an+ab). Das Cargo-Aufkommen stieg um +2,1% (an+ab) auf 417.287t. Die Zahl der gewerblichen Flugbewegungen wächst um +1,5%, das sind 193.542 Starts und Landungen.

Der Juni im Blick – Angebotslücke noch nicht vollständig geschlossen
Der Europaverkehr wächst um +4,6%. Der innerdeutsche Verkehr fällt um -4,6%. Die Interkont-Verbindungen weisen mit +2,5% einen Anstieg im Passagieraufkommen aus.

Werbung

Der bekannte Trend aus dem Vormonat Mai setzt sich unvermindert fort. Der rückläufige innerdeutsche Verkehr bremst aufgrund des verminderten Kapazitätsangebotes das Gesamtwachstum. Der stabile Europaverkehr kommt seiner Rolle als Wachstumsmotor nach. Die fehlenden Nordatlantik-Angebote der Air Berlin aus dem letzten Sommer mindern das Wachstum auch im Interkont-Segment. Unwetter, die zum Teil überlastete Kapazität des europäischen Luftraums und die Streiks der Fluglotsen in Nachbarländern wirken sich auf die operationellen Abläufe und die Pünktlichkeit im Luftverkehr aus. Flugstreichungen aufgrund dieser Unregelmäßigkeiten drücken das Wachstum.

Luftfracht – Wachstumsdynamik zieht wieder leicht an
Im Juni wächst das Cargo-Aufkommen mit +2,1% (an+ab). Die Ausladungen wachsen um +1,8% auf 198.151t und die Einladungen wachsen um +2,4% ab auf 219.136t.

Quelle: PM ADV

Schlagwörter: ,

Hinterlasse eine Antwort