Flughäfen in Deutschland wachsen im Januar 2019

Werbung

Im Januar 2019 wächst das Verkehrsaufkommen an den deutschen Flughäfen. 15,72 Mio. Passagiere nutzten die deutschen Flughäfen. Das entspricht einem Verkehrswachstum von +5,7% (an+ab). Das Cargo-Aufkommen fällt um -2,8% (an+ab) auf 381.465t. Die Zahl der gewerblichen Flugbewegungen wächst um +6,0%, das sind 158.979 Starts und Landungen.

Der Januar im Blick – Alle drei Marktsegmente legen deutlich zu

Werbung

Der innerdeutsche Verkehr wächst um +3,4%. Die Interkont-Verbindungen wachsen um +5,1%. Der Europa-Verkehr wächst um +6,8%.

Das Jahr startet trotz negativer Einwirkungen in allen drei Marktsegmenten positiv. Das Wachstum war überdurchschnittlich, trotz der Streikwellen, von denen mehrere hunderttausend Passagiere betroffen waren. Auch Streiksituationen im europäischen Ausland (24h-Streik in Belgien) blieben nicht ohne Auswirkungen in Deutschland. Hinzu kamen jahreszeitlich bedingte Einschränkungen des Flugbetriebes an vereinzelten Standorten. Dennoch verzeichnen die Flughäfen ein starkes Passagierplus. Die anhaltend hohe Nachfrage, ein geringes Preisniveau und der statistische Basiseffekt gegenüber dem Vorjahr, fördern das Verkehrswachstum. In den kommenden Monaten werden sich die monatlichen Wachstumsraten normalisieren, weil der Basiseffekt aus dem Airberlin-Tal vor Jahresfrist ausläuft.

Luftfracht – Cargo-Entwicklung weiter rückläufig, aber Ausladungen legen zu

Das Cargo-Aufkommen bleibt zu Jahresbeginn mit einem neuen negativen Tiefstwert von -2,8% rückläufig. Mit Ausnahme des Oktobers ist die Frachtentwicklung seit Juli 2018 rückläufig. Die Ausladungen wachsen um +1,1% auf 189.066t und die Einladungen fallen um -6,4% auf 192.396t.

Diese gegensätzliche Trendentwicklung von Aus- und Einladungen war noch nie so deutlich. Ein weiterer Indiz für die sich verschlechternden wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in den Handelsbeziehungen.

Quelle: PM ADV

Schlagwörter:

Hinterlasse eine Antwort