Flughäfen in Deutschland sind im März wieder einmal gewachsen

Werbung
Foto: Simon Pannock

Im März 2018 wächst das Verkehrsaufkommen an den deutschen Flughäfen erneut. Das meldet der ADV. 18,64 Mio. Passagiere nutzten die deutschen Flughäfen. Das entspricht einem Verkehrswachstum von +5,9% (an+ab). Das Cargo-Aufkommen stieg um +1,5% (an+ab) auf 443.563t. Die Zahl der gewerblichen Flugbewegungen fällt um -0,1% auf 170.187 Starts und Landungen.

Der März im Blick – Basiseffekt und Osterreiseverkehr beleben den internationalen Verkehr

Werbung

Der Europaverkehr wächst stabil +8,7%. Der innerdeutsche Verkehr ist weiter rückläufig mit -3,4%. Das Wachstum der Interkont-Verbindungen mit +8,8% bleibt auf hohem Niveau.

Wie jedes Jahr ist in der Bewertung der Verkehrszahlen für den Monat März, die zeitliche Lage der Osterferien zu berücksichtigen. Deren früher Zeitpunkt in diesem Jahr und die Streiks vor Jahresfrist verstärken den positiven Basiseffekt in den Verkehrszahlen.

Neue Airlines, besser ausgelastete und größere Flugzeuge, zusätzliches Streckenangebot – all das sind zu berücksichtigende Aspekte, die sich in der Entwicklung widerspiegeln.

• Im innerdeutschen Luftverkehr sind die Verkehrseinbußen leicht rückläufig.

• Die Europa- und Interkontverkehre bilden eine starke Wachstumsbasis.

• Die Bewegungen gehen leicht zurück, was für den letzten Monat einer Flugplanperiode kein untypischer Effekt ist.

An einigen Flughäfen sind noch immer die Auswirkungen des AB-Marktaustritts spürbar.

Zufriedenstellende Verkehrsentwicklung im 1. Quartal – Das Jahr 2018 im Blick

Von Januar bis März wurden an den deutschen Flughäfen 48,35 Mio. Passagiere (an+ab) gezählt (+3,1%).

• Der innerdeutsche Verkehr geht zurück um -4,3%.

• Der Europaverkehr nimmt um +5,6% zu.

• Der Interkontverkehr wächst um +4,6%.

• Die gewerblichen Flugbewegungen (+0,8%) halten den moderaten Wachstumstrend.

Über alle Flughäfen setzt sich das Passagierwachstum durch, auch wenn die AB-Angebotslücke noch nicht vollständig geschlossen ist. Noch konnten nicht alle AB-Slots mit neuen Flügen wieder besetzt werden. Den Airlines fehlen zum Teil Fluggerät und Personal.

Diese Luftverkehrsnachfrage auf den touristischen Zieldestinationen, insbesondere ins nördliche Afrika, ist hoch. Der Europaverkehr und die Interkontverkehre entwickeln sich konstant weiter.

Luftfracht – Wchstumsdynamik im Cargo-Aufkommen pausiert, bleibt aber positiv

Im März wächst das Cargo-Aufkommen mit +1,5% (an+ab) schwächer. Die Ausladungen wachsen um +1,1% auf 208.499t und die Einladungen um +1,7% auf 235.061t. Dieses im Vergleich zu den Vormonaten geringe Wachstum hängt mit der zeitlichen Lage der (inter-) nationalen Feiertage (spätes Neujahrsfest in China und frühes Osterfest in Europa) zusammen. Im Jahresverlauf wächst die Cargo-Tonnage mit +4,2% (an+ab) auf 1.209.124t. Die Ausladungen wachsen um +4,3% und die Einladungen um +4,0%. Die Frachtkennzahlen liegen somit im von der ADV erwarteten Trendkorridor und werden bereits im April wieder höher ausfallen.

Quelle: PM ADV

Schlagwörter:

Hinterlasse eine Antwort