Flughäfen in Deutschland legten im Januar 2016 in allen Bereichen zu

Werbung
Foto: Simon Pannock

Im Januar 2016 verzeichneten die deutschen Flughäfen einen Zuwachs. 13,81 Mio. Passagiere nutzten die deutschen Flughäfen. Das entspricht einem Verkehrswachstum von +4,3% (an+ab). Das Cargo-Aufkommen stieg um +0,8% (an+ab) auf 343.105t. Auch die Zahl der gewerblichen Flugbewegungen nahm mit +1,3% auf fast 143.000 Starts und Landungen zu.

Anhaltendes Wachstum – erfolgreicher Start ins neue Jahr
Alle Kennzahlen liegen damit über dem durchschnittlichen Wachstum im Jahr 2015. Auch die Entwicklungen in den einzelnen Marktsegmenten setzen sich im stabilen Trend fort: Der innerdeutsche Verkehr wächst mit +3,3%, wie auch der Europaverkehr mit +5,8%. Nur der Interkontverkehr wächst mit +1,5% nicht so stark wie in den letzten Monaten.

Licht und Schatten im Interkontverkehr

Die deutschen Flughäfen starten erfolgreich in das neue Jahr. Einmal mehr sind die Angebote im Europaverkehr die Wachstumsbasis. Im Interkontverkehr sind an wichtigen Standorten Wachstumsrückgänge zu beobachten. Dies lässt sich auf Kapazitätskonsolidierungen und Angebotsanpassungen durch deutsche Airlines zurückführen, die im Januar Strecken und Frequenzen reduziert haben. Im Vergleich dazu liegt das Wachstum an den großen Standorten der Lufthansa-Gruppe bei den Interkontverkehren über dem Durchschnitt. Insgesamt verliert der Standort Deutschland an Konnektivität, wenn deutsche Airlines Interkont-Angebote einstellen und gleichzeitig aufgrund fehlender Verkehrsrechte ausländische Carrier neue Strecken nicht aufnehmen können.

Werbung

Luftfracht wächst, trotz des traditionell schwachen Monats
Das Cargo-Aufkommen wächst im Januar mit +0,8%. Sowohl die Einladungen als auch die Ausladungen legen zu. Die Ausladungen steigen um +0,8% (165.279t). Die Einladungen steigen um +1,2% (177.827t).
Für den gewohnt schwachen Cargo-Monat Januar und die schwierige Situation im globalen Cargo-Markt sind dies positive Werte.

Quelle: PM ADV

Schlagwörter: ,