Flugbetrieb am Flughafen Bremen nach Unfall unterbrochen

Werbung
Foto: Simon Pannock

Am heutigen Dienstag kam es um 13.12 Uhr am Flughafen mit einem privaten Kleinflugzeug zu einem Flugunfall ohne Personenschaden. Eine Aquila A 210 des BVL (Bremer Verein für Luftfahrt), kam beim Landeanflug in Richtung 27 neben der Start- und Landebahn zum stehen. An Bord waren der Pilot und ein Passagier. Beide Personen sind unverletzt.

Die Maschine wird derzeit geborgen und die Start- und Landebahn wird voraussichtlich spätestens um 14.30 Uhr wieder frei sein, so dass der Flughafen Bremen in den Normalbetrieb zurückkehrt. Bei Flugunfällen ermittelt generell die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung aus Braunschweig.

Werbung

Bisher mussten keine Flüge zu anderen Flughäfen umgeleitet werden, aber es kommt zu leichten Verspätungen bei ankommenden und abfliegenden Maschinen.

Quelle: PM Flughafen Bremen

Schlagwörter: ,

Hinterlasse eine Antwort