Eurowings setzt Airbus A330 und Boeing 767 auf Flüge nach Mallorca ein

Werbung
Foto: Pannock/airportzentrale.de

Nach einem starken Sommer bleibt der Reisetrend nach Mallorca auch während der aktuellen Winterperiode ungebrochen: Viele Reisende aus Deutschland zieht es in Erwartung frühlingshafter Temperaturen auch in den Monaten Januar bis März in Richtung der Balearen. Hinzu kommt, dass immer mehr Deutsche eine Ferienimmobilie auf der spanischen Insel besitzen und so häufig pendeln. Eurowings reagiert auf große Nachfrage und knappe Kapazitäten mit dem verstärkten Einsatz von Großraumflugzeugen nach Palma de Mallorca.

Entsprechend der Buchungslage ab Nordrhein-Westfalen profitieren die Flughäfen Köln/Bonn und Düsseldorf von den geplanten Sonderflügen – an beiden Airports ist die am schnellsten wachsende Fluggesellschaft Europas Marktführer. Ab Köln/Bonn setzt Eurowings zwischen dem 3. und dem 31. Januar 2018 auf insgesamt 12 Sonderflügen ab und nach Köln/Bonn einen Airbus A330 mit 310 Sitzplätzen ein. Der Airbus wird sonst für Interkontinentalflüge genutzt. Er verfügt mit der BEST-Produktklasse sogar über eine Anzahl besonders bequemer Plätze, die die Reise nach Mallorca zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lassen. Zudem können alle Fluggäste Internet an Bord und ein Bordunterhaltungssystem der Spitzenklasse nutzen. Die Einsatztage nach Mallorca sind der 3., 4., 10., 17., 24. und der 31. Januar.

Werbung

Noch mehr Mallorca bekommen Fluggäste ab Düsseldorf geboten: Auf insgesamt 22 Flüge zwischen Düsseldorf und Palma bringt Eurowings Sonderkapazitäten im besonders großen Flugzeug auf den Markt. Hier ist es eine Boeing 767, die insgesamt 277 Passagieren Platz bietet. Der Einsatz des großen Jets ist im Januar für Flüge am 8., 15., 22. und 29. geplant. Im Februar fliegt Eurowings am 5., 12., 19. und am 26. im Riesenjet auf die Sonneninsel. Und im März sind derzeit vier weitere Einsätze der Boeing 767 am 5., 12., 19. und am 26. geplant.

Quelle: PM Eurowings

Schlagwörter: , , ,