Eurowings lässt Passagiere über neues Flugziel abstimmen

Werbung
Foto: Pannock/airportzentrale.de

Eurowings ist zurzeit die am stärksten wachsende Airline Europas. Jeden Tag bringen 670 Flüge knapp 90 000 Gäste zu Zielen in Europa, aber auch in die USA, die Karibik und nach Fernost. Das Streckennetz umfasst mehr als 160 Ziele in knapp 50 Ländern, Tendenz steigend.

„Aber selbst das größte Streckennetz lässt den einen oder anderen Wunsch offen. Und wer, wenn nicht unsere Kunden, wissen am besten, welches Ziel Eurowings als nächstes ansteuern sollte?“, heißt es in einer Pressemitteilung der Airline. Und genau deshalb lässt die Lufthansa-Tochter Eurowings jetzt ihre Kunden über ein neues Flugziel abstimmen.

Werbung

Auf der Website „vote and fly com“ kann jeder an der Kampagne „You vote, we fly“ teilnehmen und für seinen Favoriten stimmen. Nach der ersten Abstimmungsrunde bleiben drei Ziele übrig. Das große Finale für die Podiumsplätze steigt dann Ende Oktober auf Facebook – per Live-Voting.

Darf´s Biarritz, Brac, Bergen oder Belfast sein? Vielleicht lieber Trieste, Castellón oder Shannon? Oder wie wär´s mit Mostar, Podgorica oder Trapani? Eurowings Kunden haben die Qual der Wahl. Um die Entscheidung ein wenig zu erschweren gibt´s zu jeder Destination einen flotten Promo-Videoclip.

„Unsere Kunden bestimmen, wohin wir fliegen sollen – das gibt´s bei keiner anderen Airline“, sagt Eurowings Geschäftsführer und Chief Commercial Officer Oliver Wagner. „‘You vote, we fly‘ zeigt erneut, wie nah wir am Kunden dran sind.“ Zu gewinnen gibt es auch was: Eurowings verlost 50 Flüge für je zwei Personen zur Siegerdestination. Über welches Siegerziel sich Oliver Wagner freuen würde? „Die sind alle top“, antwortet Wagner, „ebenso wie die Airline, die dann dorthin fliegen wird: Eurowings.“

Quelle: PM Eurowings

Schlagwörter: ,

2 Antworten zu “Eurowings lässt Passagiere über neues Flugziel abstimmen”

  1. Häuser Wolfgang sagt:

    Castello, Airport wäre mein Favorit 🙂

  2. Hartmann, Chris sagt:

    Biarritz, Airport wäre toll. Dann gäbe es etwas im Südwesten Franreichs.

Hinterlasse eine Antwort