Eurowings kündigt neue Langstrecken ab München an

Werbung
Foto: Eurowings

Mit zwei neuen Langstrecken-Flugverbindungen ab dem Flughafen München setzt Eurowings die Expansion im Süden Deutschlands weiter fort. Am Mittwoch, 18. Juli 2018, startet die Airline erstmals vom Erdinger Moos aus nach Montego Bay auf Jamaica. Und am Folgetag, dem 19. Juli 2018, fliegt ein Airbus A330 erstmals von München nach Puerto Plata in der Dominikanischen Republik.

Neben einem breiten Angebot an Deutschland- und Europastrecken wächst damit auch die Zahl der Langstrecken, die Eurowings ein gutes Jahr nach dem Start am Münchner Flughafen anbietet. Insgesamt sind im laufenden Sommerflugplan zehn Interkontinentalrouten zu den attraktivsten Urlaubszielen weltweit zu Preisen ab 199,99 Euro buchbar: Bangkok, Cancun, Mauritius, Montego Bay, Puerto Plata, Punta Cana, Las Vegas, Fort Myers, Varadero und Windhoek.

Werbung

Die Airline hat derzeit drei Langstreckenjets am Flughafen MUC stationiert, im Winterflugplan werden es zwei sein. Eurowings konzentriert das gesamte Langstreckenangebot auf die beiden Flughäfen Düsseldorf und München und bietet mit zahlreichen passenden Umsteigeverbindungen über diese beiden Airports flächendeckend ein attraktives Langstreckenangebot zum überaus attraktiven Preis.

Nach Montego Bay fliegt Eurowings ab München einmal pro Woche jeweils am Mittwochvormittag, die Flugzeit zwischen Bayern und Jamaica liegt bei gut elf Stunden. Der München-Flug wird ergänzt durch zwei weitere Flugverbindungen ab Köln, die mit einem passenden Flug zwischen München und Köln mit Eurowings ergänzt werden können und somit eine flexible Urlaubsplanung bieten. Ab Winterflugplan 18/19 ergänzt eine wöchentliche Frequenz ab Düsseldorf die Verbindung nach Montego Bay.

Nach Puerto Plata ist ebenfalls ein Flug pro Woche aus München vorgesehen, er startet jeden Donnerstag. Auch diese Verbindung wird ergänzt durch zwei weitere ab Köln.

Quelle: PM Eurowings

Schlagwörter: ,

Hinterlasse eine Antwort