Euro-Airport: Verwaltungsratspräsident nach Schwächeanfall gestorben

Werbung

Der 80jährige Vewaltungsratspräsident des Flughafens Basel-Mulhouse, Jean-Pierre Lavielle, ist an den Folgen eines Schwächeanfalls gestorben.

Der Airport schreibt in einer Mitteilung:

Werbung

An diesem Wochenende erreichte uns die traurige Nachricht vom plötzlichen Tod von Jean-Pierre Lavielle, Präsident des Verwaltungsrats, am 2. August 2018.

Wir sind zutiefst erschüttert über diesen unerwarteten Verlust. Unsere Gedanken sind besonders bei seiner Ehefrau Lisette Lavielle und der ganzen Familie. Wir möchten der Ehefrau und der Familie in diesen schweren Momenten unser herzlichstes Beileid sowie unsere volle Unterstützung aussprechen. Wir teilen den grossen Schmerz mit der ganzen Trauerfamilie.

Jean-Pierre Lavielle wurde im November 2006 in den Verwaltungsrat gewählt. Er wurde besonders für seine menschlichen Qualitäten und seine konsensorientierte Handlungsweise geschätzt.

Von einem wahren binationalen Geist beseelt, engagierte er sich für exzellente französisch-schweizerische Beziehungen. In all diesen Jahren hat er tatkräftig die Entwicklung sowie die Zukunftsprojekte unseres Flughafens unterstützt. Dabei war es ihm immer ein Anliegen, günstige Rahmenbedingungen für die Tätigkeit der Unternehmungen auf dem Flughafengelände zu schaffen. Gleichzeitig war ihm die Beachtung der ökologischen Aspekte ein zentrales Anliegen.

Wir werden Jean-Pierre Lavielle stets ein ehrendes Andenken bewahren und nehmen in tiefer Trauer Abschied.

Bis zur Nominierung eines neuen Präsidenten übernimmt der Vizepräsident Raymond Cron die Leitung des Verwaltungsrats sowie alle Verantwortungen und Zuständigkeiten des Präsidenten.

Quelle: PM Euro Airport

Schlagwörter: ,

Hinterlasse eine Antwort