Emirates: Spanien wird neue A380-Destination im Streckennetz

Werbung
Landung einer Emirates A380 am Flughafen Barcelona El Prat Foto: Bildarchiv Emirates

Das Emirates-Flaggschiff kommt nach Katalonien: Ab dem 1. Februar 2014 bedient die Fluggesellschaft ihre tägliche Verbindung vom internationalen Drehkreuz Dubai zum Flughafen Barcelona El Prat mit Jets vom Typ Airbus A380. Aktuell wird die Route mit Flugzeugen vom Typ Boeing 777-300ER durchgeführt, sodass sich die Anzahl wöchentlich verfügbarer Sitzplätze um 2.198 Sitze erhöht. Dies entspricht einer Kapazitätssteigerung von 44 Prozent.

Hubert Frach, Emirates Divisional Senior Vice President Commercial Operations West: „Seit Barcelona 2012 in das Emirates-Streckennetz aufgenommen wurde, ist es eine unserer erfolgreichsten neuen Flugziele. Angesichts des kontinuierlichen Wachstums ist die Zeit reif, Barcelona mit der A380 zu bedienen. Mit den täglichen Flügen bieten wir unseren Kunden aus Spanien weiterhin ideale Verbindungen nach Dubai und zu zahlreichen Destinationen in Australasien, dem Indischen Subkontinent und dem Fernen Osten.“

Werbung

Im Februar 2012 setzte Emirates sein Flaggschiff bereits zweimal kurzfristig auf der Strecke von Dubai nach Barcelona ein, um der steigenden Nachfrage zu entsprechen. Bei ihrer Landung wurden die beiden A380 von Hunderten Flughafenbesuchern begeistert empfangen.

„Die A380 ist seit fast fünf Jahren Teil der Emirates-Flotte. Überall, wo der beliebte Flugzeugtyp landet, erreicht das Passagierinteresse einen neuen Höhepunkt. Mit dem täglichen Einsatz der A380 nach Barcelona wird nicht nur die Kapazität ausgebaut, sondern wir unterstreichen auch unser Bekenntnis zu der Stadt“, ergänzt Frach.

Anfang 2013 verkündete Emirates das Sponsoring der Barcelona Open: Für fünf Jahre unterstützt die Fluggesellschaft das älteste Tennisturnier Spaniens.

Auf der A380-Verbindung nach Barcelona wird Emirates Jets mit 517 Sitzplätzen in einer Drei-Klassen-Konfiguration einsetzen. Das größte Passagierflugzeug der Welt ist unterteilt in zwei Ebenen mit 427 komfortablen Sitzen in der Economy Class, 76 Flachbettsitzen in der Business Class und 14 Privat-Suiten in der First Class. Jede Emirates A380 verfügt über eine exklusive Bord-Lounge mit Bar für Passagiere der Business Class und First Class im Oberdeck. First-Class-Reisende kommen zusätzlich in den Genuss von zwei großzügigen Spa-Duschen.

In allen Klassen bietet Emirates das preisgekrönte Bordunterhaltungssystem ice, welches Passagieren mit Filmen, TV-Sendungen und Videospielen auf bis zu 1.500 Unterhaltungskanälen ein kurzweiliges Flugerlebnis ermöglicht. Dank WLAN haben Reisende auch unterwegs optimalen Zugang zum Internet.

Mit aktuell 35 A380-Jets sowie weiteren 55 Bestellungen ist Emirates der weltweit größte Betreiber des Flugzeugtyps. Aktuell fliegt die Fluggesellschaft mit ihrem Flaggschiff zu 21 Destinationen rund um den Globus. Als weitere A380-Ziele wurden kürzlich Brisbane (1. Oktober 2013), Los Angeles (2. Dezember 2013), Mauritius (16. Dezember 2013) und Zürich (1. Januar 2014) bekannt gegeben.

Quelle: PM Emirates

Schlagwörter: , , , ,