Emirates: Mit A380 nach Amsterdam

Werbung
Emirates A380 Foto: Bildarchiv Emirates

Neue Destination für das Emirates-Flaggschiff: Die internationale Fluggesellschaft wird ab 1. August 2012 auf der täglichen Verbindung von Amsterdam nach Dubai Jets vom Typ Airbus A380 mit 517 Sitzplätzen in einer Drei-Klassen-Konfiguration (First/Business/Economy) einsetzen. Die Entscheidung für die Kapazitätenerhöhung erfolgt nur 18 Monaten nach Aufnahme des Nonstopflugs im Mai 2010 aufgrund stetig steigender Nachfrage. Der A380-Flug EK147 startet täglich um 8.25 Uhr in Dubai und landet um 13.30 Uhr am Amsterdam Airport Schiphol. Der Rückflug EK148 verlässt die niederländische Hauptstadt um 15.30 Uhr und erreicht Dubai um 23.59 Uhr (jeweils Ortszeiten). Amsterdam wird derzeit vom internationalen Drehkreuz aus mit Jets vom Typ Boeing 777-300ER sowie Boeing 777-200LR in einer Drei-Klassen-Konfiguration angeflogen.

Die Emirates A380 ist mit vielen Annehmlichkeiten ausgestattet: First-Class-Passagiere entspannen in einer der 14 Privat-Suiten, deren Sitze sich in ein komplett flaches Bett verwandeln lassen und können eine der zwei großzügigen Spa-Duschen nutzen. Für Passagiere der First und Business Class gibt es eine exklusive Bord-Lounge mit Bar im Oberdeck. Die Business Class verfügt über eine neue Generation von Flachbettsitzen mit jeweils direktem Zugang zum Gang. In allen Klassen sorgen die Stimmungsbeleuchtung „Mood Lighting“ sowie das Unterhaltungsprogramm „ice“ mit bis zu 1.200 On-Demand-Kanälen auf einem individuellen Bildschirm für ein einmaliges Flugerlebnis.

Werbung

Emirates setzt die A380-Flotte von seinem internationalen Drehkreuz Dubai aktuell auf den besonders nachfragestarken Routen nach München, London-Heathrow, Paris, Toronto, Dschidda, Bangkok, Seoul, Sydney, Auckland, Peking, Manchester, Hongkong, New York-JFK, Shanghai, Rom, Kuala Lumpur und Johannesburg ein. Ab Juli 2012 wird Tokio und ab Oktober 2012 Melbourne täglich nonstop mit dem Emirates-Flaggschiff bedient. Amsterdam wird die 19. A380-Destination im Streckennetz der internationalen Airline.

Das internationale Portfolio der Emirates Group umfasst über 50 Marken und beinhaltet neben der Fluggesellschaft Emirates und dnata, dem weltweit viertgrößten Luftverkehrsdienstleister, die Unternehmensdivisionen Emirates SkyCargo, Emirates Destination & Leisure Management sowie Skywards. Emirates, eine der am schnellsten wachsenden internationalen Airlines, fliegt seit über 20 Jahren ab Deutschland und bietet täglich drei Nonstopverbindungen von Frankfurt sowie jeweils zwei tägliche Nonstopverbindungen von München, Düsseldorf und Hamburg zum internationalen Drehkreuz in Dubai an. Seit dem 25. November 2011 setzt Emirates auf dem Nachmittagsflug ab München (EK50) eine A380 ein und ist damit die erste ausländische Fluggesellschaft, die Deutschland mit dem Superjumbo bedient. Das Streckennetz der vielfach ausgezeichneten Fluggesellschaft umfasst über 120 Destinationen in über 70 Ländern auf sechs Kontinenten. Emirates betreibt eine der jüngsten Flotten weltweit, bestehend aus 169 Großraumflugzeugen, darunter 20 Airbus A380. Mit insgesamt 90 festbestellten Jets vom Typ A380 ist Emirates weltweit der größte Kunde des Superjumbos. Passagieren der First und Business Class steht ein kostenloser Chauffeur-Service in Deutschland und Dubai sowie an vielen internationalen Flugzielen zur Verfügung. In exklusiven Emirates Lounges genießen First- und Business-Class-Passagiere bereits vorab den Komfort, den sie an Bord gewohnt sind.

Quelle: Pm Emirates

Schlagwörter: , ,