Emirates geht Partnerschaft mit indischen Billigflieger SpiceJet ein

Werbung
Foto: Emirates

Neue Partnerschaft für Emirates: Die größte internationale Fluggesellschaft der Welt hat ein Codeshare-Abkommen mit SpiceJet unterzeichnet, das Reisenden nach und von Indien Zugang zu einem vielfältigeren Streckennetz bietet. Für SpiceJet ist es die erste Vereinbarung dieser Art überhaupt.

Das Codeshare-Abkommen unterliegt der Zustimmung der Regierung und folgt auf die Unterzeichnung einer Absichtserklärung (Memorandum of Understanding, MoU) im April 2019 durch beide Fluggesellschaften.

Werbung

Kunden, die nach Indien reisen, profitieren durch das Abkommen von mehr Verbindungen auf den gemeinsamen Strecken beider Fluggesellschaften nach Ahmedabad, Mumbai, Cochin und Delhi. Ab Dubai haben Emirates-Passagiere Zugang zu nahtlosen Direktverbindungen nach Amritsar, Calicut, Mangalore, Madurai, Jaipur und Pune, die von SpiceJet bedient werden.

Durch die Codeshare-Vereinbarung können Reisende aus aller Welt mit nur einer Bordkarte zu jeder der neun Emirates-Destinationen in Indien und weiter zu 172 Inlandszielen, die Teil des SpiceJet-Netzwerks sind, fliegen. Das inländische Streckennetz von SpiceJet umfasst beliebte Ziele wie Goa, Dehradun, Dharamshala, Jaisalmer, Jammu, Srinagar, Leh, Guwahati, Pondicherry, Port Blair, Shirdi, Tirupati, Udaipur und Varanasi. Buchungen sind ab sofort für Reisen ab dem 15. Dezember 2019 möglich.

Adnan Kazim, Chief Commercial Officer von Emirates: „Emirates hat seit jeher eine enge und partnerschaftliche Beziehung zu Indien. In den vergangenen zehn Jahren konnten wir mehr als 50 Millionen Passagiere auf unseren indischen Routen begrüssen, die wir heute mit 170 wöchentlichen Verbindungen aus Dubai bedienen. Die neue Partnerschaft wird uns helfen, das umfangreiche Streckennetz von SpiceJet zu nutzen. So können unsere Kunden, die Freunde und Familie besuchen, näher an ihre Heimatstädte fliegen, während die vielen einzigartigen Sehenswürdigkeiten und Landschaften, die Indien zu bieten hat, für Touristen optimaler erreichbar sind. Dies hat zudem eine positive Auswirkung auf Unternehmen in beiden Ländern sowie weltweit. In den kommenden Monaten wollen wir unsere Partnerschaft mit SpiceJet noch weiter ausbauen.“

Ajay Singh, Chairman und Managing Director von SpiceJet, ergänzt: „Wir freuen uns sehr, mit Emirates eine Partnerschaft im Rahmen dieses neuen Codeshare-Abkommens einzugehen. Unseren Passagieren, die von und nach Europa, Amerika, Afrika und in den Nahen Osten reisen, bieten wir so ein nahtloses Reiseerlebnis und die größtmögliche Auswahl an Streckenoptionen. Die Vereinbarung wird unsere Position in der Region weiter stärken und unsere internationale Expansionsstrategie ergänzen.“

Quelle: PM Emirates

Schlagwörter: , ,

Hinterlasse eine Antwort