easyJet testet neue Flugzeugbeschichtung

Werbung
Airbus A319 von easyJet Foto: Bildarchiv easyJet

easyJet, Europas führender Günstigflieger, testet als erste kommerzielle Airline eine neue Beschichtung aus dem Bereich der Nanotechnologie. Ziel ist es, Treibstoff zu sparen. Die ultradünne Beschichtung, die bisher auf Flugzeugen des US-Militärs genutzt wurde, verbindet sich mit der lackierten Oberfläche und erhöht das Gesamtgewicht des Flugzeugs lediglich um rund 4oz, etwa 113 Gramm. Sie beugt Ablagerungen auf den Flügeln, der Vorderseite und anderen Teilen des Flugzeugs vor und verringert den Luftwiderstand. Die Hersteller gehen davon aus, dass easyJet auf diese Weise den Treibstoffverbrauch um ein bis zwei Prozent senken kann. Die Airline hat acht Flugzeuge beschichten lassen und wird das Einsparpotenzial in einer zwölfmonatigen Testphase überprüfen.

„easyJet testet die neue Beschichtungstechnik, um einen weiteren Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Effizienz ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Philosophie. Wenn wir neue Wege finden, Treibstoff zu sparen, kommt das auch unseren Kunden zugute. Sie profitieren von günstigen Ticketpreisen und einer niedrigen CO2-Bilanz.“ sagt Carolyn McCall, Vorstandsvorsitzende von easyJet.

Werbung
Carolyn McCall Vorstandsvorsitzende easyjet Foto: Bildarchiv easyjet

Seit der Gründung im Jahr 1995 arbeitet easyJet kontinuierlich daran, die Effizienz zu erhöhen und Kosten so gering wie möglich zu halten. Der Vorteil für die Passagiere: günstige Flüge und eine bessere Energiebilanz. So verursacht ein easyJet Passagier 22 Prozent weniger Emissionen als ein Fluggast einer traditionellen Airline auf gleicher Strecke und bei gleichem Flugzeugtyp. Möglich macht diesen Vorsprung eine Reihe von Innovationen und Investitionen: Die easyJet Flotte mit derzeit 194 Flugzeugen gehört zu den jüngsten Europas. Im Durchschnitt ist eine easyJet Maschine nicht älter als vier Jahre. Die Sitzplatzauslastung ist mit 87 Prozent höher als bei jeder anderen europäischen Airline. easyJet Flugzeuge rollen am Boden mit nur einem Motor, benutzen weniger Bodenausrüstung als klassische Fluggesellschaften und fliegen zentral gelegene Flughäfen an, die gut an das öffentliche Verkehrsnetz angebunden sind. Das Gewicht an Bord wird mit Hilfe von leichten Teppichen verringert. Derzeit prüft easyJet den Einsatz leichterer
Sitze.

Anmerkungen:

1. Nanobeschichtung: Bei der „Nanotechnologie“ handelt es sich um ein Polymer, das es ermöglicht, sich mit Oberflächen zu vernetzen und zu verbinden. Die Nanobeschichtung enthält harte und lang haltende Acrylelemente und sorgt für ein perfekt glattes Oberflächen-Finish, indem sie die Poren der Oberfläche mit einem einzigartigen Harz füllt. Diese Barriere verhindert das Eindringen von Verunreinigungen der Erhöhungen und Vertiefungen, die mit dem bloßen Auge nicht sichtbar sind.

2. Das Auftragen der Beschichtung: Zur Vorbereitung wird Dikarbonssäure, eine positiv polarisierende Säurewaschlösung, verwendet, um die Poren der Flugzeugoberfläche für die Behandlung vorzubereiten und die Oberfläche positiv aufzuladen. Erst wenn die Poren gereinigt und elektrisch aufgeladen sind, können sie die negativ geladenen Moleküle der Beschichtungsemulsion annehmen. Die negativen Moleküle werden magnetisch in die Poren gezogen und dort festgehalten, während sich die schützenden Chemikalien vernetzen, verbinden und aushärten. Die Beschichtung wird von der Farbe eingeschlossen und schätzt dann bis zur Erneuerung vor Verlaufen, Verblassen oder Qualitätsverlust der Farbe.

3. Die aufgetragene Beschichtung ist weniger als ein Mikron dick. Die Maßeinheit Mikron oder Mikrometer entspricht einem Millionstel Meter.

4. Die Spezialbeschichtung wird in Großbritannien vom Unternehmen TripleO
vertrieben und aufgetragen. PR-Kontakt TripleO: Ross Thornley, Tel.: +44 1202 888
192, Email: ross@tripleOps.com

Cabin-Crew easyJet Foto: Bildarchiv easyJet

Hintergrund:

easyJet ist Europas Flugnetz Nummer 1: easyJet ist führend auf Europas Top 100-Strecken und auf den 50 gröten europäischen Flughäfen vertreten. Über 300 Millionen Europäer wohnen weniger als eine Stunde Fahrzeit von einem easyJet Flughafen entfernt, mehr als bei jeder anderen Airline.

easyJet bietet die niedrigsten Preise für Flüge zu den verkehrsgünstigsten Flughäfen an. Dadurch wird easyJet in diesem Jahr gewinnbringend um zehn Prozent wachsen und 50 Millionen Passagiere auf 552 Strecken zwischen 130 Flughäfen in 30 Ländern transportieren.

Gemessen an den Passagierzahlen ist easyJet die viertgröte Fluggesellschaft in Europa und die gröte in Großbritannien. Im Jahr 2009 hat easyJet europaweit 46 Millionen Passagiere transportiert, allein in Großbritannien waren es 28 Millionen. Im Durchschnitt ist ein easyJet Flug 1.100 km lang und kostet nur 50 Euro.

easyJet nimmt Nachhaltigkeit sehr ernst. In den letzten zehn Jahren hat die Airline durch Investitionen in die neuesten Technologien die CO2-Emissionen pro Passagierkilometer um 25 Prozent gesenkt. Die Flotte von 194 hochmodernen Flugzeugen weniger als vier Jahre alt.

Quelle: Pressemitteilung easyJet

Schlagwörter: , , ,