easyJet fliegt seit 15 Jahren nach Berlin

Werbung
Foto: Simon Pannock / airportzentrale.de

easyJet hat vor 15 Jahren seinen Flugbetrieb in Berlin aufgenommen und sich seither zur größten Fluggesellschaft in der Hauptstadt entwickelt. Insgesamt hat easyJet in den letzten 15 Jahren mehr als 61 Millionen Passagiere befördert, davon über 10 Millionen allein im vergangenen Jahr.

Die ersten Flüge starteten am 28. April 2004 von Berlin-Schönefeld nach London Luton und Liverpool. Seitdem hat die Airline ihre Position stetig ausgebaut. Mit der Aufnahme des Flugbetriebs in Berlin-Tegel im vergangenen Jahr stieg die Zahl der in Berlin stationierten easyJet-Flugzeuge auf 35. Heute fliegt easyJet von Berlin-Tegel und Berlin-Schönefeld insgesamt bis zu 90 Destinationen an, was einem Marktanteil von mehr als 30 Prozent entspricht und easyJet zur größten Fluggesellschaft in der deutschen Hauptstadt macht.

Werbung

Um offiziell „Home-Carrier“ in der Hauptstadt zu werden, hat easyJet sich im vergangenen Jahr mit visitBerlin, Berlins offizieller Tourismusorganisation, zusammengeschlossen. Gemeinsam bewerben sie die deutsche Hauptstadt als eines der beliebtesten Reiseziele für Privat- und Geschäftsreisende in Europa. Seit 2004 hat easyJet mehr als 33 Millionen internationale Passagiere nach Berlin geflogen. Im Jahr 2018 konnte dieser Anteil mit der Aufnahme des Flugbetriebs in Berlin-Tegel um 60% gegenüber dem Vorjahr auf 5,6 Millionen jährliche Besucher gesteigert werden.

Im Zuge des wachsenden Engagements in der deutschen Hauptstadt ist die Anzahl der easyJet-Mitarbeiter in den letzten 15 Jahren von 100 auf mehr als 1.500 angestiegen, was easyJet zu einem strategischen Partner für die Berliner Wirtschaft und einem angesehenen Arbeitgeber macht. Alle Mitarbeiter werden mit lokalen deutschen Verträgen und unter Anerkennung ihrer Gewerkschaften beschäftigt – in voller Übereinstimmung mit den nationalen Gesetzen.

Quelle: PM easyJet

Schlagwörter: ,

Hinterlasse eine Antwort