Die Passagierzahlen an Deutschen Flughäfen sind im August kaum gestiegen

Werbung
Foto: J. Pannock

Der Flughafenverband ADV hat am Vormittag neue Zahlen seiner Mitglieder vorgestellt. Im August 2016 verzeichneten die deutschen Flughäfen unterschiedliche Wachstumsintensitäten in den drei wichtigsten Kennzahlen.

Die Einzelheiten:
21,95 Mio. Passagiere nutzten die deutschen Flughäfen. Das ist ein kaum wahrnehmbares Verkehrswachstum von +0,1% (an+ab). Das Cargo-Aufkommen stieg um +4,2% (an+ab) auf 364.205t. Die Zahl der gewerblichen Flugbewegungen nahm mit +3,0% auf 188.250 Starts und Landungen zu.

Werbung

Kumulierte Ergebnisse – anhaltende Sicherheitsbedenken schwächen Wachstum im Passagieraufkommen weiter ab

Von Januar bis August wurden an den deutschen Flughäfen über 147,53 Mio. Passagiere (an+ab) gezählt. Das entspricht einem Zuwachs von +2,6%. Die Wachstumskurven in der Nachfrageentwicklung und in den Bewegungen sind nicht mehr synchron. So wachsen der innerdeutsche Passagierverkehr nur noch mit +2,9% und der Europaverkehr mit nur noch +3,8%. Der Interkontverkehr bleibt im sich intensivierenden Negativtrend mit -1,8%. Die gewerblichen Flugbewegungen (+1,8%) bleiben trotz der Angebotsstreichungen im touristischen Verkehr auf einem stabilen Wachstumsniveau.

Cargoaufkommen – starker August hebt das Cargowachstum auf über 2% im Jahr

Das Cargo-Aufkommen liegt im August mit +4,2% (an+ab) auf dem erwarteten Niveau und wächst den 9. Monat in Folge. Der Markt bleibt aufgrund der auch hier herrschenden Überkapazitäten unruhig. Die Ausladungen steigen um +2,8% (170.000t) und die Einladungen steigen um +5,4% (194.207t). Das kumulierte Cargo-Aufkommen (an+ab) steigt mit +2,1% auf 2.959.047t. Die Ausladungen legen um +2,8% auf 1.402.726t zu. Auch die Einladungen wachsen um +1,5% auf 1.556.329t.

Quelle: PM ADV

Schlagwörter: ,