Deutsche Airports sind im Oktober gut gewachsen

Werbung
Foto: Simon Pannock / airportzentrale.de

Im Oktober 2018 wächst das Verkehrsaufkommen an den deutschen Flughäfen. 23,84 Mio. Passagiere nutzten die deutschen Flughäfen. Das entspricht einem Verkehrswachstum von +7,5% (an+ab). Das Cargo-Aufkommen wächst um +1,7% (an+ab) auf 435.431t. Die Zahl der gewerblichen Flugbewegungen wächst um +7,1%, das sind 205.491 Starts und Landungen. Die Zahlen hat heute der ADV vorgestellt.

Der Oktober im Blick – Jahreshoch in der Verkehrsentwicklung
Der Europaverkehr wächst um +7,8%. Der innerdeutsche Verkehr wächst um +7,8%. Die Interkont-Verbindungen wachsen um +6,2%.

Werbung

In den vergangenen Monaten wurde die Verkehrsentwicklung an deutschen Flughäfen stets an einem Vorjahreszeitraum mit Air Berlin-Angeboten gespiegelt. Die Monatszahlen für Oktober 2018 stehen erstmalig einem Vorjahresmonat mit stark eingeschränktem Air Berlin-Angebot gegenüber. Am 27.10.2017 stellte Air Berlin, den Flugbetrieb ein, aber bereits vorher wurden viele Flüge ausgesetzt. Am 15. Oktober 2017 landete die letzte AB-Langstreckenmaschine. Dieser Basiseffekt ist in der Analyse und Einordnung der Oktoberzahlen zu berücksichtigen. Positiv auf die Verkehrsentwicklung wirken sich im Oktober die Herbstferien, das gute Wetter und die ungebrochene Reiselust der Deutschen aus. Diese hohe Nachfrage trifft auf ein breites, preislich attraktives Angebot der Airlines. Im Ergebnis führt dies zum besten Monatsergebnis im laufenden Jahr.

Das Jahr 2018 im Blick – Hohe Nachfrage + breites Angebot + Basiseffekt = Luftverkehr bleibt bis Jahresende auf Wachstumskurs
Von Januar bis Oktober wurden an den deutschen Flughäfen 208,99 Mio. Passagiere (an+ab) gezählt (+3,3%). Der innerdeutsche Verkehr liegt mit -2,8% unter dem Vorjahresaufkommen. Der Europaverkehr nimmt um +5,5% zu. Der Interkontverkehr wächst um +2,3%. Die gewerblichen Flugbewegungen (+2,6%) halten den stabilen Wachstumstrend.

Der erste Sommerflugplan nach dem Aus der Air Berlin, verdeutlicht die ungebrochen hohe Luftverkehrsnachfrage. Die Airlines reagieren mit einer kräftigen Angebotsausweitung. Die AB-Angebotslücke ist durch die Wettbewerber überkompensiert, das heutige Flugprogramm ist umfangreicher als vor Jahresfrist. Die Verkehrsentwicklung im Oktober gibt dem Jahrestrend einen Wachstumsschub. Der ohnehin ganzjährig konstant wachsende Europaverkehr verstärkt sich um weitere +0,3 Prozentpunkte. Der innerdeutsche Verkehr profitiert vom Basiseffekt und minimiert das negative Wachstum auf -2,8%. Auch der Interkontverkehr vollzieht einen kleinen Wachstumssprung um zusätzliche 0,6 Prozentpunkte gegenüber dem Vormonat.

Luftfracht – Cargo-Aufkommen legt nach drei negativen Monaten wieder zu!
Gegenüber dem negativen 3. Quartal legt das Cargo-Aufkommen wieder zu. Aber auch hier ist Vorsicht geboten. Air Berlin hat insbesondere auf den Interkontdestinationen einen nicht zu vernachlässigenden Anteil an Belly-Fracht befördert. Die Cargo-Entwicklung bleibt aktuell schwierig, auch wenn sich im Integratoraufkommen das beginnende Weihnachtsgeschäft abzeichnet.

Im Oktober wächst das Cargo-Aufkommen um +1,7% (an+ab). Die Ausladungen wachsen um +2,2% auf 207.523t und die Einladungen wachsen um +1,3% auf 227.907t. Im Jahresverlauf wächst die Cargo-Tonnage mit +2,2% (an+ab) auf 4.106.853t. Auch hier liegt die Wachstumskurve der Ausladungen mit +3,0% höher, als die der Einladungen mit nur +1,5%.

Quelle: PM ADV

Schlagwörter: , ,

Hinterlasse eine Antwort