Der Flughafen mitten im Nirgendwo: Cochstedt – Ryanair fliegt los…

Werbung
Innenansicht: Ein Ryanair-Flieger. Foto: Peter Henrichmann

Noch nie gehört: Cochstedt ist nicht gerade eine bekannte Größe im deutschen Flughafen-Business. Ab 2011 wird der Name des ehemaligen Militärflughafens im Salzlandkreis (das ist bei Magdeburg) bekannter werden: Ryanair wird dort starten. Zunächst sollen laut Presseinformation von Ryanair vier Routen angeboten werden. Es geht in Richtung Süden: Malaga, Alicante, Barcelona-Girona, und Las Palmas (Gran Canaria) stehen auf dem Programm. Rund 100.000 Fluggäste will man in Cochsted abfertigen – im ersten Jahr. Die Ryanair-Flüge sind erst möglich gemacht worden durch die Landesregierung in Sachsen-Anhalt. Die hat in das 80 Hektar große Areal des ehemaligen Militärflughafens investiert  (Privatisierung), bis dann im Frühjahr dieses Jahres ein Investor aus Dänemark den Flugplatz übernommen hat. Knapp 20 Arbeitsplätze gibt es derzeit. Die Zahl soll wachsen.
Ryanair, die sorgen immer für Schlagzeilen. In Wezze am Niederrhein nahe Düsseldorf gelegen, hat Ryanair für eine unglaubliche Expansion in den vergangenen Jahren gesorgt. Jetzt geht es andersrum: Wegen der neuen Luftverkehrsabgabe will Billigflieger Ryanair das Streckennetz ausdünnen. Der Airport Weeze betroffen. Im Sommer 2011 sollen zwei Flieger abgezogen werden. Das kostet 13 Verbindungen, die ab Weeze gestrichen werden. Unter anderen wegfallen werden Berlin, Breslau, Danzig, Göteborg, Saragossa und Valladolid. – HEN

Werbung

Schlagwörter: , ,