Der Flughafen Dresden stellt auf der Messe „Dresdner ReiseMarkt“ sein Sommerangebot vor

Werbung
Flughafen Dresden International - Abflugtafel, Foto: Flughafen Dresden GmbH / Weimer

Der Flughafen Dresden International präsentiert sein diesjähriges Sommerangebot vom 28. bis 30. Januar auf der Messe „Dresdner ReiseMarkt“ (Stand 4/B 04). Am Infostand heißt es „Olé España“: Bei frisch zubereitetem Sangria und frisch aufgeschnittenem Serrano-Schinken verbreitet der Airport Urlaubsstimmung. Auf dem ab 27. März gültigen Sommerflugplan stehen rund 45 Badeziele und Metropolen. In die beliebten Urlaubsregionen am Mittelmeer, Atlantik, Roten und Schwarzen Meer gibt es zusätzliche Kapazitäten. Viele Reiseveranstalter gewähren Frühbucherrabatte. Gebucht werden kann schon jetzt in allen Reisebüros und im Internet auf www.dresden-airport.de.

Die Reiseveranstalter TUI, Thomas Cook und REWE bieten im Sommer 2011 ab Dresden mehr Plätze nach Antalya (Türkei), Fuerteventura, Gran Canaria, Teneriffa (Kanaren), Kreta, Kos, Rhodos (Griechenland), Varna (Bulgarien) und Hurghada (Ägypten) an. Condor nimmt nach dreieinhalbjähriger Pause wieder Kurs auf Dresden: Ab 2. Mai fliegt jeweils montags eine Boeing 757-300 (265 Plätze) nach Antalya. Air Berlin fliegt im Sommer erstmals durchgängig von Dresden in den ägyptischen Badeort Sharm el Sheik (ab 5. Mai jeweils donnerstags). Weitere im Fluge erreichbare Urlaubsregionen sind das spanische Festland, die Balearen, Kroatien, Portugal, Ungarn, Marokko und Tunesien, wo der neue Airport Enfidha angesteuert wird.

Werbung

Wer heißes Großstadtpflaster den Badeorten vorzieht, kann aus vielen Städteverbindungen wählen. Zum Beispiel London: Lufthansa fliegt ab Ende März täglich um 11:10 Uhr zum Flughafen Heathrow. Durch den früheren Start gewinnen Passagiere aus Dresden fünf Stunden Aufenthaltszeit in der britischen Hauptstadt. Aeroflot führt einen vierten wöchentlichen Nonstopflug nach Moskau ein. Die Airline fliegt dann auch sonntags zwischen Dresden und dem Flughafen Scheremetjewo. Bislang gibt es Flüge am Montag, Mittwoch und Freitag. Weitere Nonstopziele ab Dresden sind Basel-Mulhouse-Freiburg (Easyjet), Zürich (Cirrus), Düsseldorf (Lufthansa, Air Berlin), Frankfurt am Main und München (Lufthansa), Köln/Bonn und Stuttgart (Germanwings) sowie Hamburg (Cirrus).

An den Drehkreuzen von Lufthansa/Condor, Air Berlin, Germanwings, Swiss und Aeroflot gibt es viele zeitnahe Anschlüsse aus und in Richtung Dresden. Zum Beispiel fliegt Condor ab Frankfurt nach Kanada (Calgary, Vancouver), Kuba (Havanna, Varadero), Jamaika (Montego Bay), Mauritius, in die USA (Las Vegas), die Dominikanische Republik (Puerto Plata, Punta Cana) sowie auf die Malediven und Seychellen. Mit Air Berlin geht es via Düsseldorf ebenfalls in die Dominikanische Republik, nach Thailand (Bangkok, Ko Samui), Mexiko (Cancun), auf die Bahamas (Nassau) sowie zu den US-Zielen Fort Myers, Los Angeles, Miami, New York/JFK und San Francisco.

Pressemitteilung: Flughafen Dresden

Schlagwörter: , , , , ,