Flughafen München: Bayernweiter Tag der Ausbildung – Ausbildungsplätze der FMG stehen nach wie vor hoch im Kurs

Werbung

Im Rahmen des vom Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen ausgerufenen Tags der Ausbildung präsentierte die Flughafen München GmbH (FMG) am heutigen Tag gegenüber Landtagsabgeordneten, Bürgermeistern und den Kreishandwerksmeistern aus der Flughafenregion ihr Ausbildungsangebot. Die Gäste informierten sich bei einem Rundgang durch verschiedene Flughafenbereiche aus erster Hand bei Ausbildern und Azubis über Art und Inhalt der verschieden Ausbildungswege.

Mit seinen über 500 Unternehmen und rund 30.000 Arbeitsplätzen ist der Flughafen München die größte Arbeits- und Ausbildungsstätte der Region. Bei der jüngsten Arbeitsstättenerhebung wurden am Airport insgesamt 652 Auszubildende in 35 Ausbildungsberufen gezählt. Größer Ausbilder am Airport ist die Flughafengesellschaft selbst. Erst vor zwei Wochen starteten 76 Schulabgänger ihre Berufslaufbahn bei der FMG und ihren Tochtergesellschaften. Insgesamt nutzen gegenwärtig rund 250 Jugendliche einen Ausbildungsplatz im FMG-Konzern als Startbahn ins Berufsleben.

Werbung

In den vergangenen Jahren hat die Flughafengesellschaft ihr Ausbildungsangebot kontinuierlich ausgebaut und den sich stetig verändernden Anforderungen der Wirtschaft angepasst. Mittlerweile bietet die FMG insgesamt neun Ausbildungszweige in kaufmännischen und technischen Berufen an, darunter auch zwei Bachelor-Studiengänge. Die Jugendlichen werden von der Flughafengesellschaft unter anderem zu Servicekaufleuten im Luftverkehr, zu Mechatronikern und zu Fachkräften für Schutz und Sicherheit ausgebildet. Weitere sieben Ausbildungsberufe können bei den Tochtergesellschaften der FMG erlernt werden, die zum Beispiel Köche (Allresto) oder Einzelhandelskaufleute (Eurotrade) ausbilden. Rund 90 Prozent aller Auszubildenden im FMG-Konzern kommen aus der Flughafenregion.

Bei Schulabgängern stehen die Ausbildungsplätze der FMG nach wie vor hoch im Kurs. Längst hat sich in der Flughafenregion herumgesprochen, dass diese Ausbildungsangebote nicht nur hohe Qualität, sondern auch große inhaltliche Vielfalt versprechen. So haben viele der Airport-Azubis während ihrer Lehrjahre die Gelegenheit, einige Wochen an einem europäischen Partnerflughafen der FMG zu verbringen. Und auch im Hinblick auf die weitere berufliche Entwicklung bietet ein Ausbildungsplatz bei der FMG beste Perspektiven. Die Absolventen der verschiedenen Ausbildungszweige werden in aller Regel übernommen und haben innerhalb des FMG-Konzerns in der Folgezeit ausgezeichnete Karrieremöglichkeiten

Pressestelle Flughafen München, September 2010

Schlagwörter: , ,