Dänische SUN-AIR fliegt ab September vom Bodensee-Airport nach Toulouse

Werbung
Foto: SUN AIR

Ab dem 10.09.2019 wird SUN-AIR die Strecke Bodensee – Toulouse von der französischen Regionalfluggesellschaft TwinJet übernehmen. Damit bietet SUN-AIR neben Düsseldorf und Hamburg bereits die dritte Nonstop-Destination mit Jet-Komfort ab dem Bodensee-Airport an.

Mit bis zu vier Flügen pro Woche wird SUN-AIR die südfranzösische Luftfahrtmetropole mit dem Bodensee-Airport Friedrichshafen verbinden. Für diese Flüge wird SUN-AIR ein drittes Flugzeug fest am Bodensee-Airport stationieren und hier zusätzliches Personal einstellen.

Werbung

Die dänische Regionalfluggesellschaft SUN-AIR arbeitet als Franchisepartner von British Airways im Flugbetrieb und in der Vermarktung intensiv mit dem britischen Flag Carrier zusammen. Zum Einsatz kommen Jetflugzeuge vom Typ Dornier 328, die mit 32 Sitzen ausgestattet sind. Angeboten wird ein an der Business Class orientierter Bordservice mit einem entsprechenden Snackangebot und Getränken.

Die seit 40 Jahren im Regionalflugverkehr tätige SUN-AIR ist bereits seit August 1996 Franchise Partner von British Airways (BA). Alle Flüge werden unter BA-Flugnummer durchgeführt und die Flugzeuge sind in British Airways-Farben lackiert. Für Passagiere wichtig: die Buchungen werden über das weltweite Reservierungssystem der BA getätigt, der Online-Check In erfolgt über die BA-Website, es kann auch das BA Vielfliegerprogramm Executive Club genutzt werden.

Die SUN-AIR wurde 1978 in Billund/Dänemark als Regionalfluggesellschaft gegründet. Die Airline hat 230 Angestellte und verfügt über 25 Flugzeuge im Eigenbesitz, davon 16 Dornier 328 JET. Seit Juni 2018 ist die Airline mit Flügen nach Düsseldorf und seit Januar 2019 nach Hamburg erfolgreich in Friedrichshafen vertreten.

Kristian Tvergaard, Commercial Director der SUN-AIR: „Viele Kunden konnten unser Produkt bereits auf den innerdeutschen Flügen nach Düsseldorf und Hamburg kennen lernen. Jetzt freuen wir uns, dass wir unser hochwertiges Angebot internationalisieren und nach Toulouse erweitern können. Vor allem Geschäftsreisenden der Luft- und Raumfahrtindustrie, die in Toulouse und in der Bodensee-Region stark verankert ist, profitieren von diesem Angebot – beide Regionen sind innerhalb von weniger als zwei Stunden bequem erreichbar. Dass wir dazu jetzt bereits einen dritten Jet fest am Bodensee-Airport Friedrichshafen stationieren, zeigt unsere große Verbundenheit mit der Bodensee-Region und deren Marktpotenziale.“

Claus-Dieter Wehr, Geschäftsführer der Flughafen Friedrichshafen GmbH: „Neben zwei traditionsreichen Zentren der europäischen Luft- und Raumfahrt können mit diesem Linienflugangebot nach Toulouse jetzt auch zwei interessante touristische Regionen effizient verbunden werden.“

Quelle: PM Bodensee Airport

Schlagwörter: , ,

Hinterlasse eine Antwort